Nachrichten Dies und das
Attendorn, 13. März 2019

Bezirksentscheid des Deutschen Buchhandels

Vorlese-Fieber im Attendorner Rathaus

Die Jury und die Moderatorin bereiten sich derzeit intensiv auf den Vorlesewettbewerb im Rathaus der Hansestadt Attendorn vor. Stehend von links: Melanie Wensing, Dr. Martin Pfennig, Martina Köhler. Sitzend von links: Anke Reinitz, Barbara Elsäßer, Isabell Hoffmann. Auf dem Foto fehlt Till Meyer.
Die Jury und die Moderatorin bereiten sich derzeit intensiv auf den Vorlesewettbewerb im Rathaus der Hansestadt Attendorn vor. Stehend von links: Melanie Wensing, Dr. Martin Pfennig, Martina Köhler. Sitzend von links: Anke Reinitz, Barbara Elsäßer, Isabell Hoffmann. Auf dem Foto fehlt Till Meyer.
Foto: privat
Attendorn. Die Buchhandlung Hoffmann richtet am Sonntag, 24. März, ab 14.30 Uhr in Kooperation mit der Hansestadt Attendorn erneut den Bezirksentscheid des Vorlesewettbewerbes des Deutschen Buchhandels aus. Zuschauer sind zu dieser kostenlosen Veranstaltung im Rathaus Attendorn willkommen.

Auch in diesem Schuljahr haben sich wieder mehr als 600.000 lesebegeisterte Schüler der 6. Klassen aller Schulstufen am größten bundesweiten Lesewettstreit beteiligt. Der traditionsreiche Vorlesewettbewerb wird seit 1959 vom Börsenverein des Deutschen Buchhandels durchgeführt und steht seit 1975 unter der Schirmherrschaft des Bundespräsidenten. Neun Sieger treten gegeneinander an Mit dem Bezirksentscheid in Attendorn geht der nunmehr 60. Vorlesewettbewerb in die nächste Runde. Die neun Sieger der Kreisentscheide treten zum Bezirksentscheid „Arnsberg Ost“ an. Für den Kreis Olpe geht die frischgebackene Kreissiegerin Laura Muth aus Wenden an den Start.

Veranstalterin des Wettbewerbs ist Isabell Hoffmann von der gleichnamigen Attendorner Buchhandlung in Kooperation mit der Hansestadt Attendorn. Unterstützt wird die Veranstaltung wie in den Vorjahren durch die Sparkasse Attendorn-Lennestadt-Kirchhundem. Für deren Vorstandsvorsitzenden Heinz-Jörg Reichmann ist es eine Herzensabgelegenheit: „Lautes Lesen und Rezitieren fördert die Entwicklung der kognitiven und kommunikativen Fähigkeiten der Kinder. Damit ist es ein wesentlicher Baustein der Erziehungs- und Bildungsarbeit.“ Passagen aus dem Lieblingsbuch Ab 14 Uhr öffnet der „kleine Sitzungssaal“ im Rathaus (Eingang Klosterplatz) seine Türen. Um 14.30 Uhr beginnt der Wettbewerb. Die neun Kinder - allesamt Gewinner der bisherigen Klassen-, Schul- und Kreisentscheide - werden zuerst ausgewählte Passagen aus ihren Lieblingsbüchern und dann einen ihnen vorher unbekannten Text vorlesen. Die jungen Vorlesenden werden nicht nur nach ihren Lesefähigkeiten beurteilt, sondern auch, inwieweit es ihnen gelingt, ihr Publikum zu erreichen und für das vorgestellte Buch zu begeistern. Fünfköpfige Jury Eine fünfköpfige Jury kürt am Ende zwei „Buchartisten“, die dann am Landesentscheid NRW teilnehmen dürfen. Die Jury besteht aus Barbara Elsäßer von der Evangelischen Kinder- und Jugendbücherei Attendorn, der Lehrerin Anke Reinitz vom St.-Ursula-Gymnasium, der WDR-Moderatorin Melanie Wensing, dem Lehrer Dr. Martin Pfennig vom Rivius Gymnasium Attendorn und dem Attendorner Jugendlichen Till Meyer. Moderiert wird die Veranstaltung von Martina Köhler.

Als Zuhörer willkommen sind nicht nur Freunde, Verwandte, Lehrkräfte und Klassenkameraden der Teilnehmenden, sondern alle Kinder und Erwachsenen, die einen schönen und vor allen Dingen spannenden Vorlesenachmittag erleben wollen. In der Pause gibt es Kaffee und Kuchen. Die Siegerehrung findet gegen 18 Uhr statt. Der Eintritt ist frei.

Für weitere Informationen steht Isabell Hoffmann zur Verfügung, Tel. 02722/2838, E-Mail hoffmann.buecher@t-online.de.
(LP)

Bildergalerie: Vorlese-Fieber im Attendorner Rathaus