Nachrichten Dies und das
Attendorn, 17. Dezember 2016

Zahlreiche Gäste gestalten die Woche

Vom Bürgermeister bis zum Landrat

Der Wichernkranz sorgt mit seinem Kerzenschein für adventliche Stimmung.
Der Wichernkranz sorgt mit seinem Kerzenschein für adventliche Stimmung.
Foto: Andreas Schliebener
Attendorn. Auch in der vierten Adventswoche soll der von „Klein-Kölner“ Wagenbauern geschaffene Wichernkranz vor der Attendorner Erlöserkirche den Menschen die Wartezeit auf Weihnachten verkürzen. Die „Kerzenandachten“ werden wieder von Gästen aus Ökumene und Öffentlichkeit mit humorvollen wie hintergründigen Gedanken zur Adventszeit gestaltet.

Am Montag, 19. Dezember, hält der Landrat des Kreis Olpe Frank Beckehoff die Kerzenandacht. Dienstag, 20. Dezember, kommt Bürgermeister Christian Pospischil an den Wichernkranz, Mittwoch, 21. Dezember, Pfarrer Oliver Bretschneider. Am Donnerstag, 22. Dezember, lädt Wendelin Heinemann mit Musik von „Maranatha“ zum Mitsingen ein und Freitag, 23. Dezember, werden die Kinder beim Entzünden der 28. Kerze vom Evangelischen Posaunenchor begleitet. Die Andachten beginnen jeweils um 18.00 Uhr. Die Offene Kirche bietet am Mittwoch und Freitag anschließend bis 19.30 Uhr Raum für Stille und Gebet bei Musik und Kerzenschein.

Spenden und Erlöse aus den Aktionen am Wichernkranz unterstützen bedürftige (Flüchtlings-)Kinder und Familien vor Ort und ermöglichen unter anderem die nächste Gutscheinaktion für kostenlose Schul- und Lernmittel („Diakoniemittel Kinderarmut“). Pfarrer Schliebener dankte im Namen des Presbyteriums für die Kollekte des zurückliegenden Musikschulkonzertes: „Wir sind sehr froh, dass Kinder und Erwachsene über 380 Euro zusammengelegt haben!“ (LP)

Bildergalerie: Vom Bürgermeister bis zum Landrat