Nachrichten Dies und das
Attendorn, Attendorn, 23. Oktober 2015

Fahrbahnerneuerungen in Repe und Dünschede

Vollsperrung in Einzelfällen

Baustellen in Repe und Dünschede
Symbolfoto: Nils Dinkel
In den Attendorner Ortsteilen Repe und Dünschede kommt es ab Montag, 26. Oktober, zu Verkehrsbehinderungen in den Bereichen „Zum Dörensborn“ und „Zur Leye“. Grund sind Arbeiten an Fahrbahndecken. Das erklärt die Hansestadt Attendorn in einer Pressemitteilung.

Im Ortsteil Repe soll im Bereich der Ortsdurchfahrt zwischen „Auto Rüenauver“ und dem Dorfgemeinschaftshaus die Fahrbahndecke ebenso erneuert werden wie im Bereich „Zur Leye 7 bis 17a“ in Dünschede. Die vorbereitenden Arbeiten für die Deckenerneuerung, etwa Fräsarbeiten, erfolgten bei beiden Baustellen unter halbseitiger Sperrung, in Einzelfällen auch unter Vollsperrung. Die Baustellen werden voraussichtlich bis Mitte November 2015 eingerichtet sein.

Bei Einrichtung der Vollsperrung der Baustelle in Repe soll es eine Umleitung über die Repetalstraße und den Berlinghauser Weg geben. Während der Vollsperrung im Baustellenbereich „Zur Leye“ stehen als Umfahrung die Straße „Zum Stenn“ sowie die angrenzenden befestigten Wirtschaftswege zur Verfügung.

Die Hansestadt Attendorn bittet die Verkehrsteilnehmer und Anwohner auch im Namen des bauausführenden Unternehmens um Verständnis für die notwendigen Bauarbeiten und die damit verbundenen Unannehmlichkeiten. (LP)

Bildergalerie: Vollsperrung in Einzelfällen