Nachrichten Dies und das
Attendorn, 03. Mai 2017

Gutes Jahr 2016 und spannendes Jahr 2017

Versammlung der DLRG Attendorn mit Ehrungen und Wahlen

Der Vorstand der DRLG-Ortsgruppe Attendorn stellte sich zum Gruppenfoto auf.
Der Vorstand der DRLG-Ortsgruppe Attendorn stellte sich zum Gruppenfoto auf.
Foto: privat
Attendorn. Die DLRG Attendorn blickte in ihrer Mitgliederversammlung am Freitag, 28. April, auf ein erfolgreiches Jahr zurück und verspricht viele tolle Herausforderungen für die Zukunft. Anbei die Pressemitteilung im Wortlaut:

„Im Jahresbericht des Vereins konnte wieder einmal ein Ausbau der Mitglieder des Vereins verkündet werden und auch die Aktivtäten im abgelaufenen Jahr stießen auf großes Interesse. Neben dem Besuch der KITA Sternenland bot der Verein mit einem Tag der Sponsoren auch den Förderern des Vereins die Möglichkeit, sich ein Bild von den Aufgaben der Lebensretter zu machen. Diese und weitere Aktivitäten, wie die jährliche Weihnachtsfeier, wurden durch Geschäftsführerin Katharina Keseberg mit vielen bildhaften Eindrücken präsentiert. Viel los im vergangenen Jahr Im Bereich Einsatz stellten Thomas Hütte und Katharina Cermann die Aktivitäten aus 2016 vor. Neben 15 Regattabegleitungen wurde die DLRG zu zwei Taucheinsätzen im Bereich des Schnüttgenhofs angefordert. Nach dem Ausblick auf die Termine in 2017 präsentierten die beiden Leiter die Zahlen zum Wachdienst an der Waldenburger Bucht. Besonderer Dank galt den eifrigsten Stundensammlern Pablo Grohs mit 111 Stunden, Natalie Orrico (100:45) und Manuel Plugge (76:45).

Kevin Ebensperger hatte als Leiter Schwimmen ebenfalls erfreuliche Neuigkeiten zu präsentieren, da im Bereich der Jugendschwimmabzeichen 63 Personen das Ausbildungsangebot der DLRG genutzt haben. Darüber hinaus absolvierten 84 Personen verschiedene Rettungsschwimmabzeichen, darunter 19 Juniorretter, 28 Rettungsschwimmabzeichen Bronze, 32 Rettungsschwimmabzeichen Silber und das Abzeichen in Gold 5 Rettungsschwimmer. Schatzmeisterin Anja Groß konnte wieder einmal eine positive Kassenlage präsentieren, nicht zuletzt wegen des verantwortungsbewussten Umgangs mit den zur Verfügung stehenden Mitteln durch alle Entscheider in der Ortsgruppe. Die Kassenprüfer konnten ohne Beanstandungen die Entlastung des Vorstandes beantragen.

Die Abteilung Jugend, die ihre Aktivitäten in einem kurzen Vortrag vorgestellt hatte, wird auch in 2017 wieder zahlreiche Aktivitäten anbieten, um neben dem Schwimmen auch das Gemeinschaftsgefühl den jüngeren Mitgliedern zu fördern. Gründung des JugendEinsatzTeams (JET) Schwerpunkt des gesamten Vereins war in 2016 die Gründung des JugendEinsatzTeams (JET). Die neue Nachwuchstruppe unter der fachlichen Leitung von Manuel Plugge ist seit Gründung ein besonders wichtiges Element der Ortsgruppe Attendorn, mit dem Ziel der Förderung junger Mitglieder und Sicherstellung der zukünftigen Einsatzfähigkeit.

Im September mit einer Einführungsveranstaltung in Waldenburg bei strahlendem Sonnenschein gegründet, folgten über den Winter monatliche Treffen zur Aus- und Weiterbildung der jungen Lebensretter. 15 Mitglieder zählt das Jugendeinsatzteam aktuell. In der kommenden Wachdienstsaison werden die Mitglieder immer wieder als Teil der Wachmannschaft weiter ausgebildet und erhalten viele Einblicke in die Arbeit der DLRG an der Bigge. Interessierte Jugendliche ab 12 Jahren sind herzlich eingeladen, das Team des JET ab September 2017 weiter zu verstärken. Stiftung unterstützt den VereinEine besonders erfreuliche Neuigkeit konnte der 2. Vorsitzende, Jürgen Schüttler, den Mitgliedern präsentieren, da Anfang 2017 die Dr. Karl-Heinz und Anette Virnich-Stiftung dem Vorstand der DLRG mitgeteilt hat, über regelmäßige Spenden den Verein und besonders die Jugend fördern zu wollen. Hiermit kann die geplante Ersatzbeschaffung des in die Jahre gekommenen Motorrettungsbootes in 2018 größtenteils realisiert und zudem das JET finanziell optimal unterstützt werden. Aber nicht nur diesen Bereichen, sondern allen aktiven Mitgliedern kommt diese besondere Förderung in Zukunft zu Gute.

Bei den turnusmäßigen Wahlen des Vorstands wurden die aktuellen Verantwortlichen wiedergewählt. Die Geschäftsführung übernimmt weiterhin Katharina Keseberg, die Position des Leiters Einsatz Thomas Hütte, den Leiter Verbandskommunikation übernimmt Julian Keseberg (kommissarisch) und als DLRG-Arzt steht auch für die kommenden drei Jahre Dr. Werner Feiereis dem Verein zur Seite. Der 3. Beisitzer ist zukünftig Manuel Plugge und als Kassenprüfer übernimmt zukünftig Linda Rettler die Position neben Theresa Epe für den scheidenden, langjährigen Kassenprüfer Michael Wulf. Zum Abschluss des offiziellen Teils der Veranstaltung stand die Ehrungen langjähriger Mitglieder an. 16 Mitglieder wurden geehrt für 10 Jahre Vereinszugehörigkeit. Für 25 Jahre Treue gegenüber der Ortsgruppe wurden Wolfgang Lorenz, Franz Heisig, Philip Schulze und Landrat Frank Beckehoff ausgezeichnet.

Beckehoff war von 1992 bis 2001 1. Vorsitzender des Vereins. Er stand zusammen mit Michael Wulf und Cornelius Schüttler für einen Neuanfang der Ortsgruppe. In seiner Zeit wurde ein neues Rettungsboot angeschafft. Weiterhin hat er die Zusammenarbeit der Rettungsorganisationen gefördert und vertieft, da er auch Vorsitzender des örtlichen DRK und als Stadtdirektor auch Chef der Freiwilligen Feuerwehr war. Auch nach der Übergabe an seinen Nachfolger Dr. Rudolf Muhr hatte Beckehoff immer ein offenes Ohr für die Belange der DLRG. Für seine Verdienste wurde er nach relativ kurzer Zeit mit dem Verdienstabzeichen in Bronze der DLRG ausgezeichnet.

Bereits seit 40 Jahren im Verein sind nunmehr Michael Hüttemann, Dirk Mühlhan und Thomas Bilsing. Ein besonderer Dank galt auch den Mitgliedern Rudolf Greitemann und Edgar Tullius für 50-jährige Vereinszugehörigkeit. Alle anwesenden Mitglieder erhielten zum Dank ein Präsent."
(LP)

Bildergalerie: Versammlung der DLRG Attendorn mit Ehrungen und Wahlen