Nachrichten Dies und das
Attendorn, Attendorn, 5. September 2015

Finalistinnen liefern sich Kopf-an-Kopf-Rennen

Uta Pollmann ist Attendorns "Shopping Queen"

Fotos: Barbara Sander-Graetz
Fotos: Barbara Sander-Graetz
Uta Pollmann ist die zweite Attendorner „Shopping Queen“: Die 49-Jährige hat am Samstagnachmittag das Finale des Mode- und Styling-Wettbewerbs gewonnen. Der Contest war Bestandteil des Stadtfests und stand unter dem Motto „Wickel dich ein mit Poncho oder Cap, sei kreativ von Ecke bis Ohr“.

Es war eine echte Kopf-an-Kopf-Entscheidung, als sich die drei Finalistinnen nach rund vier Stunden Shopping und Styling in Attendorn auf der Bühne am Marktplatz der Jury und dem Publikum präsentierten. 60 Punkte entfielen am Ende auf Uta Pollmann, die damit knapp den ersten Platz belegte.
Gestylte und geschminkte Siegerin: Uta Pollmann.
Ihre beiden Kontrahentinnen Isabella Klement und Monika Franke-Lietz erhielten jeweils 57 Punkte und teilten sich damit den zweiten Platz. Sowohl die Jury-Mitglieder als auch die Kandidatinnen selbst hatten Punkte vergeben. Knapp vier Stunden hatten die drei Finalistinnen nach der Vorstellung gegen Mittag Zeit gehabt, sich ein neues Outfit zuzulegen sowie sich schminken und frisieren zu lassen. Dabei stand ihnen nicht nur ein Begleiter nach Wahl zur Seite, sondern auch jeweils ein Budget in Höhe von 500 Euro zur Verfügung.
Die drei Finalistinnen nach der Siegerehrung.
„Habt auf jeden Fall eine Menge Spaß und genießt den Tag“, gab ihnen Vorjahressiegerin Lisa Brinkmann mit auf den Weg. Zuvor hatte Jan Ottersbach dem Publikum die Finalkandidatinnen vorgestellt. Zusammen mit 76 anderen hatten sie sich für die zweite Auflage der „Shopping Queen“ beworben. Unter der Woche war das Trio um über den Finaleinzug informiert worden. In der Jury saßen Anne Blüm von der „Lederwarenkiste“, Michael Schuster von „Schuster ProFashion“, Mario Lupo vom gleichnamigen Haarstudio, Klaus-Walter Hoberg von „Schuh-Hoberg“ und Daniel Pauly von LokalPlus.

Bevor es auf Shopping- und Styling-Tour ging, sprachen die drei Kandidatinnen noch mit LokalPlus:
Die erste Anwärterin ist Isabella Klement. Die 20-Jährige aus Listerscheid macht eine Ausbildung zur Industriekauffrau bei Gebr. Kemmerich. „Ich interessiere mich sehr für Mode und schaue gern die TV-Sendung ,Shopping Queen´.“ Eine Bewerbung für die Fernsehsendung abzuschicken, dafür fehlte ihr allerdings bis jetzt der Mut. „Als ich hörte, in diesem Jahr wird in Attendorn wieder die Shopping Queen gesucht, habe ich mich sofort beworben und als ich die Zusage bekam, habe ich mich total gefreut.“
Total überrascht hingegen war Monika Franke-Lietz, als das Telefon bei ihr klingelte und sie die Zusage zur Teilnahme am Finale bekam. „Meine Tochter Anna hat so gequengelt, dass ich mich bewerben soll. Das hab ich dann gemacht, damit sie Ruhe gibt“, lacht die zweifache Mutter. „Ich hätte nie damit gerechnet, dass ich wirklich dabei bin.“ Die 41-Jährige zahnmedizinische Fachangestellte hat natürlich Tochter Anna (14) als Shopping-Begleitung dabei, und mit Tochter Franzi (10) ist das Einkaufs-Team perfekt.
Dritte im Bunde ist Uta Pollmann. Die 49-Jährige Diplomkauffrau aus Attendorn hatte sich schon vor einem Jahr beworben. „Daher freut es mich umso mehr, dass ich dieses Jahr dabei sein darf. Das ist eine tolle Geschichte und ich freue mich schon mit meiner Shoppingbegleitung Sarah (15) gleich losgehen zu dürfen.“

Ein Artikel von Barbara Sander-Graetz

Bildergalerie: Uta Pollmann ist Attendorns "Shopping Queen"