Nachrichten Dies und das
Attendorn, 02. Dezember 2019

Technik-Camp der Lewa in Attendorn

Tüfteln, Bauen und ein ferngesteuerter Roboter

Mit der Handy-App steuern die Teilnehmer ihre Roboter.
Mit der Handy-App steuern die Teilnehmer ihre Roboter.
Foto: Nicole Voss
Attendorn. Stolz lässt Jack seinen Roboter durch die Räume des Obergeschosses der Lewa fahren. Gesteuert über ein Handy hat der Vierjährige sichtlich Spaß, das selbstgebaute Gefährt durch den Parcours zu bringen. Gebaut hat er es mit seiner Mutter, Kathrin Wacker-Bieker, Leiterin des Technik-Camps der Lewa. Die Teilnehmer waren am Freitag, 29. November, eingeladen, ihre Roboter checken zu lassen.

Highlight des Nachmittags ist ein aufgebauter Parcours, bei dem die Tüftler die Geschwindigkeit ihres Roboters und ihr Geschick auf die Probe stellen können. Nils, einer der Teilnehmer, startet gerade den Versuch, sein selbstgebautes Gefährt auf die Piste zu schicken - da streikt es auch schon. Hilfe in der WerkstattAlso ab in die Werkstatt. Dort sitzen Paul Schmidt und Nicolas Schrader am PC. Beim Roboter von Nils ist das Problem schnell erkannt: Die Batterien sind leer. Ein Funktionsfehler, der den Auszubildenden in der Werkstatt an diesem Nachmittag öfters begegnet.

Weitere Kleinigkeiten, die den Start verzögern, sind nicht richtig angezogene Reifen und ein nicht gerade sitzendes Gyroskop. Gebaut wurden die sogenannten „B-Robot-Evo 2“ im Technik-Camp II, das sich an Schüler der Klassen sieben bis neun richtete. Der fahrbare Roboter wird auf zwei Rädern gebaut und über eine eigene App gesteuert. In den ersten beiden Wochen der Sommerferien nahmen jeweils 15 Tüftler teil. Gefragt war in erster Linie technisches Verständnis. Das Technik-Camp II richtet sich an Fortgeschrittene.

Angefangen hatte alles mit dem Technik-Camp I. Dort wurde, wie in den beiden Vorjahren, ein Lichtspürhund gebaut. Das Angebot richtet sich primär an Schüler der fünften und sechsten Klasse. Ist der Lichtspürhund richtig gebaut, kann er im verdunkelten Raum dem Lichtstrahl, beispielsweise einer Taschenlampe, folgen. Termine für 2020 In beiden Camps geht es darum, Technik erlebbar zu machen und die Kinder und Jugendlichen auf spielerisch, interessante Art daran heranzuführen. Im kommenden Jahr werden sowohl in den Oster- wie auch in den Sommerferien wieder Technik-Camps I und II angeboten. Neu wird das Technik-Camp III. Daten und Inhalte werden frühzeitig auf der Internet- und der Facebook-Seite der Lewa bekannt gegeben.
Ein Artikel von Nicole Voss

Ausbildung in Attendorn und Umgebung


Lars Reineke - kfm. Azubi
Lars Reineke
kfm. Azubi
Der Nikolaus zu Besuch bei der Hufnagel Service GmbH

Ho Ho Ho 🎅

Heute besuchte uns der Nikolaus (Knechtruprecht ist schon alleine weitergezogen 😜) und ließ jedem Kollegen einen kleinen Helfer für die Vorweihnachtszeit am Arbeitsplatz stehen.

Wir, die #HufnagelAzubis, w&uu...

#weiterlesen
Furkan Yuvaci - Azubi Kaufmann für Marketingkommunikation
Furkan Yuvaci
Azubi Kaufmann für Marketingkommunikation
Perspektive erweitern – Zweitausbildung bei der LEWA Attendorn

Andre Hanses ist im dritten Lehrjahr seiner Zweitausbildung und erzählt euch heute von seinen Eindrücken und Erfahrungen, die er während seiner zweiten Ausbildung gemacht hat.

 

Hallo zusammen,

ich bin Andre H...

#weiterlesen
Irem Caliskan - Auszubildende Industriekauffrau
Irem Caliskan
Auszubildende Industriekauffrau
Auch schon in Weihnachtsstimmung?

Hallo zusammen,🎄🎁🎅

seid ihr auch schon in Weihnachtsstimmung wie das #HEINRICHSTeam?🎅 Nicht nur, dass heute unsere alljährliche #HEINRICHSWeihnachtsfeier stattfindet, auch der #HEINRICHSWeihnachtsbaum steht bereits seit M...

#weiterlesen

Bildergalerie: Tüfteln, Bauen und ein ferngesteuerter Roboter