Nachrichten Dies und das
Attendorn, Attendorn, 18. Juli 2016

Tageswanderung mit Einkehr

Tour durch den Waldskulpturenweg

Tageswanderung am „Hexenplatz“ und „Blinker Zwei“ entlang
Symbolfoto: © manu / Fotolia
Die SGV-Abteilung Attendorn lädt für Sonntag, 24. Juli, unter dem Motto „Auf dem Waldskulpturenweg“ zu einer Tageswanderung mit Einkehr ein.

Die Rundwanderung über 14 Kilometer beginnt am Fachkrankenhaus Kloster Grafschaft. Von dort führt der Weg zunächst durch den staatlich anerkannten Luftkurort und dann hinauf zur Skulptur „Blinker Zwei“. In einem Stahlgerüst sind hier 196 Edelstahl-Spiegel beweglich eingehängt. Abhängig von der Tageszeit, der wechselnden Helligkeit und den Bewegungen des Windes entstehen permanent wechselnde Lichterscheinungen.

Weiter geht es vorbei an Almert über den Giersberg - mit Tiefblick auf Oberkirchen und gelegentlichen Fernblicken zum Kahlen Asten - zum „Hexenplatz“. Im Mittelpunkt dieser Skulptur steht ein riesiger Kessel aus der Hexenküche, umgeben von Tafeln mit Hexensymbolen und Zaubersprüchen. Einkehr in der Skihütte Zunächst etwas steil ansteigend, dann aber gemächlicher führt der Weg hinauf nach Schanze. Nach der Einkehr in der Skihütte geht es immer bergab über den Schanzer und den Grafschafter Handweiser wieder zurück zum Ausgangspunkt in Grafschaft.

Kurz vor dem Erreichen des Ziels findet man den „Pissebaum“. Er trägt seinen Namen, weil sich hier die Latroper auf dem Rückweg vom sonntäglichen Kirchgang in Grafschaft und dem nachfolgenden Frühschoppen zu „entleeren“ pflegten. Das heutige desolate Aussehen des Baumes ist sicherlich eher auf sein Alter als auf die besondere Art der Nutzung zurück zu führen.

Alle Interessierten treffen sich am Sonntag, 24. Juli, um 9.30 Uhr mit Pkw am Rathaus. Die Fahrtstrecke beträgt rund 40 Kilometer. Nähere Auskünfte erteilt Wanderführer Wolfgang Böhme (02722 4162). Bei allen Wanderungen und sonstigen Veranstaltungen des SGV in Attendorn sind Gäste willkommen. (LP)

Bildergalerie: Tour durch den Waldskulpturenweg