Nachrichten Dies und das
Attendorn, Attendorn, 4. April 2016

Feuerwehr: 27 Personen absolvieren erstes von vier Modulen der Grundausbildung

Theorie im Mittelpunkt

Die erfolgreichen Lehrgangsteilnehmer der Attendorner Feuerwehr posierten nach dem ersten Teil der Grundausbildung für ein Gruppenfoto.
Die erfolgreichen Lehrgangsteilnehmer der Attendorner Feuerwehr posierten nach dem ersten Teil der Grundausbildung für ein Gruppenfoto.
Nach insgesamt 60 Unterrichtsstunden endete für 27 Lehrgangsteilnehmer am vergangenen Wochenende der erste Teil der Grundausbildung bei der Attendorner Feuerwehr.

Dabei standen vorrangig theoretische Ausbildungseinheiten auf dem Plan. Rechtsgrundlagen und Organisation, wissenschaftliche und technische Grundlagen des Feuerwehrdienstes, Fahrzeug- und Gerätekunde sowie Retten und Selbstretten bildeten den Schwerpunkt der ersten beiden von insgesamt vier Modulen der Ausbildung. Bevor es im kommenden Jahr mit der Grundausbildung weitergeht, steht für die Lehrgangsteilnehmer zwischenzeitlich noch die Ausbildung zum Sprechfunker im Brandschutzdienst auf dem Plan.

Unter der Lehrgangsleitung von Rüdiger Welniak absolvierten folgende Feuerwehrangehörige die Module 1 und 2 der „Truppmannausbildung“: Julian Höffer, Felix Viegener, Steffen Ebeling, David Isphording, Tim Viegener, Alexander Georg, Manuel Dodero Babera, Jonas Johannes, Niklas Wacker, Leon Hunfeld (alle LZ Attendorn), Henrik Kriesten, Dennis Krummenerl, Markus Schröder (alle LG Dünschede), Max Kamp, Meike Keseberg, Rene Fuhrmann (alle LZ Ennest), Marius Erlhof, Nico Schulte, Kevin Mues, Mike Giedigkeit (alle LG Helden), Tobias Venn (LG Lichtringhausen), Valentina Forchert, Emanuel Monse (alle LG Listerscheid), Simon Kröger, Sven Kebben (alle LG Neu-Listernohl) Daniel Keseberg, Niklas Keseberg (alle LG Windhausen). (LP)

Bildergalerie: Theorie im Mittelpunkt