Nachrichten Dies und das
Attendorn, 18. Dezember 2016

Asiatische Akrobaten wollen Sauerländer Publikum begeistern

„The Grand Hongkong Hotel“

Die Artistinnen und Artisten des Chinesischen Nationalcircus kommen ins Sauerland.
Die Artistinnen und Artisten des Chinesischen Nationalcircus kommen ins Sauerland.
Foto: Paulis Veranstaltungsbüro
Attendorn. Am Dienstag, 7. Februar 2017, gastiert der Chinesische Nationalcircus um 20.00 Uhr in der Stadthalle Attendorn. Nach Erfolgsshows wie Shanghai Nights, Verbotene Stadt und Chinatown widmet sich das neue Programm dem letzten noch fehlenden Hotspot aus dem Reich der Mitte: Hongkong.

Hongkong war von Mitte des 19. bis zum Ende des letzten Jahrhunderts die britische Kronkolonie im südchinesischen Meer. Nicht zuletzt ist es auch dieser besonderen Position zwischen den Welten geschuldet, dass in der Stadt Handel, Wirtschaft und Population boomten. Heute noch gehört die Region zu den am dichtesten besiedelten Gegenden der Welt. Damit ist das dortige Leben prädestiniert, den Geist dieser Stadt, die Geschäftigkeit Chinas, den Fleiß der Chinesen, das Wachstum von Handel und den Fortschritt des Lebens im gesamtasiatischen Raum zu symbolisieren. Ihrer Jahrtausende alten Tradition verpflichtet und der neuen modernen Welt zugewandt sucht sich Hongkong so seinen Platz im globalen Wettstreit der Metropolen.

Als Handlungsstrang der neuen Show des Nationalcircus’, einer Metapher gleich, spiegelt sich diese spannungsgeladene Situation in einem alten viktorianischen Grandhotel wieder, von dem aus sich Menschen aller Herren Länder, aus verschiedensten Schichten und Epochen auf den Weg machen, in die mysteriöse, chinesische Kultur, abzutauchen, um sie und sich zu erkunden, Geschäfte zu machen, Handel zu treiben oder um einfach das Glück zu finden. Die Magie des Fortschritts trifft auf die traditionell asiatische Poesie und ein erleichterndes Lachen folgt der akrobatischen Sensation. Schlangenmädchen, Handstandkünstler, Vasenjongleure und mehr Die circensischen Ingredienzien eignen sich dazu hervorragend um akrobatische Spitzenleistungen entstehen zu lassen. Circus trifft Asien, Magie lässt staunen, Artisten verzaubern und die Clowns berühren. Die preisgekrönte Akrobatik aus dem Reich der Mitte soll wieder einmal die Gesetze der Schwerkraft aufheben. Schlangenmädchen, Handstandkünstler, Vasenjongleure und andere Akrobaten finden sich im „Hongkong Hotel“ zusammen und nehmen den Betrachter mit auf eine Reise. Karten sind ab einem Preis von 37,00 Euro zu erwerben. Informationen gibt es unter der Telefonnummer 0531 34 63 72 sowie im Internet unter www.paulis.de. (LP)

Bildergalerie: „The Grand Hongkong Hotel“