Nachrichten Dies und das
Attendorn, 02. Dezember 2016

140 Geschenkpaten werden gesucht

Startschuss der Aktion „Attendorner Wunschbaum“

Die Organisatoren hoffen auf zahlreiche Geschenkpaten.
Die Organisatoren hoffen auf zahlreiche Geschenkpaten.
Foto: Barbara Sander-Graetz
Attendorn. Am kommenden Montag, 5. Dezember, startet wieder die Aktion „Attendorner Wunschbaum“ im Papierhaus Frey, die der Händler in Zusammenarbeit mit der Attendorner Tafel und „Kompass“, dem katholischen Jugend- und Familiendienst, initiiert hat.
Nicht für jedes Kind ist es selbstverständlich, zu Weihnachten ein Geschenk unter dem Christbaum zu finden. Das trifft vor allem auf Kinder und Jugendliche aus sozialschwachen Familien zu. Mit dem „Wunschbaum möchten wir Kindern aus bedürftigen Familien, die in Attendorn leben, einen Herzenswunsch zu Weihnachten erfüllen“, so die drei Organisatoren.

Jedes bedürftige Kind darf einen Wunschzettel schreiben. Die Wünsche werden  an einen Weihnachtsbaum im Papierhaus Frey gesteckt. Diese können  von Paten abgeholt werden, die ein Geschenk kaufen möchten. Wenn die Paten die Geschenke organisiert und verpackt haben, werden die Präsente im Papierhaus wieder abgegeben. Der Wert eines Geschenkes liegt bei rund 20 Euro. Gesellschaftsspiele sind gefragt 140 Wünsche von Kindern von 0 bis 15 Jahren sind in diesem Jahr zusammengekommen. Sylvelin Karsunky von der Attendorner Tafel und Sara Höffer von „Kompass“ wissen, was gefragt ist: Neben Spielzeug wie Lego und Kuscheltieren stünden Kosmetikartikel und besonders Gesellschaftsspiele hoch im Kurs.

Die „Wunschbaum“-Aktion endet am 14. Dezember. Bis dahin, so hoffen die Initiatoren, sind alle Wünsche erfüllt.
Ein Artikel von Barbara Sander-Graetz

Bildergalerie: Startschuss der Aktion „Attendorner Wunschbaum“