Nachrichten Dies und das
Attendorn, Attendorn, 7. September

Hettwich vom Himmelsberg führt SPD und Gäste durch die Hansestadt

Stadtführung mit spitzer Zunge

Gute Laune gehörte auch bei der 3. Stadtführung der SPD unter Leitung von Hettwich vom Himmelsberg dazu.
Gute Laune gehörte auch bei der 3. Stadtführung der SPD unter Leitung von Hettwich vom Himmelsberg dazu.
Foto: privat
Insgesamt 53 Personen haben am vergangenen Wochenende an der Stadtführung durch Attendorn teilgenommen, bei der die heimische Kabarettestin Hettwich vom Himmelsberg die Führung übernahm. Die Hansestädter SPD um den 1. Vorsitzenden Wolfgang Langenohl hatte den geführten Rundgang zum dritten Mal organisiert.

Startpunkt war am Himmelsberg in der Hansestadt. In direkter Nachbarschaft dazu gab es auch direkt die erste Stärkung: eine Weinprobe bei Gerhard Höffer vom Weinkreis der bekannten „Sauerlandia“. Auf Attendorns Schleichwegen durch den Stadtwald ging es dann weiter bis zum jüdischen Friedhof oberhalb des Ennester Weges. Bevor beim Italiener „Scialdone“ am Grafweg ein Rotwein zur Verkostung gereicht wurde, gab es einen Abstecher ins Collegium Bernardinum.

Letzte Zwischenstation war ein Besuch der neuen Heimat der Gaststätte „Kotanie“, welche wegen der Erweiterung des Drogeriemarkts Rossmann ins ehemalige Stadttheater umgezogen ist. Dort schwelgten viele Teilnehmer in Erinnerungen, hatten sie doch in dieser Gastwirtschaft einst geheiratet. Auch für Langenohl handelte es sich um einen Ort mit besonderer Bedeutung, war er hier doch zum 1. Vorsitzenden der Attendorner Genossen gewählt worden. Ausklang beim Sommerfest Im Anschluss daran lud die SPD die Teilnehmer zu einem gemütlichen Ausklang beim Sommerfest der Sozialdemokraten im und am Haus an der Vergessenen Straße ein, das bis in die späten Abendstunden dauerte. Unter den rund 70 Personen, die sich hier eingefunden hatten, war auch die heimische Bundestagsabgeordnete Petra Crone mit ihrem Ehemann. „Es war ein wunderschöner Tag mit zahlreichen netten und interessierten Gästen. Wir garantieren jetzt schon eine ganz besondere Überraschung für unsere Gäste“, zog die SPD ein positives Fazit. (LP)

Bildergalerie: Stadtführung mit spitzer Zunge