Nachrichten Dies und das
Attendorn, 04. April 2017

St.-Ursula-Realschule: Ehemaligenverein mit neuem Vorstand

Der neue Vorstand (von links): Michaela Schüttler, Katharina Cermann, Katharina Keseberg und Nils Sprenger.
Der neue Vorstand (von links): Michaela Schüttler, Katharina Cermann, Katharina Keseberg und Nils Sprenger.
Foto: privat
Attendorn. Im Vorjahr hatte der Ehemaligen verein der St.-Ursula-Realschule noch kurz vor der Auflösung gestanden. Nach der Jahreshauptversammlung am Montag, 3. April, hingegen ist klar: Es geht weiter – und zwar mit einem neuen Vorstand.

Katharina Cermann ist neue Vorsitzende des Ehemaligenvereins. Zur ihrer Stellvertreterin wurde Katharina Keseberg gewählt. Darüber hinaus bekleiden Nils Sprenger und Michaela Schüttler ab sofort die Ämter des Kassenwarts bzw. der Schriftführerin. Konrektor Rudolf Schmidt freute sich, dass sich ein neuer Vorstand gefunden hatte und der Verein seine Arbeit damit fortsetzt. Auch Schulleiter Jürgen Beckmann in der Vergangenheit betont, dass die Arbeit des Ehemaligenvereins „sehr wichtig“ sei.

Unterstützung bei der Berufswahl sowie bei der Bildungs- und Erziehungsarbeit sind zwei Ziele, denen sich der Verein verschrieben hat. Außerdem bieten die Mitglieder Hilfe bei der Organisation von Klassen- und Ehemaligentreffen an und kümmern sich um die Förderung des Zusammenhalts ehemaliger Schüler sowie aktueller und ehemaliger Lehrer.

Bei der Jahreshauptversammlung bedankte sich Konrektor Rudolf Schmidt bei den scheidenden Vorstandsmitgliedern um die ehemalige 1. Vorsitzende Beate Hunfeld für die geleistete Arbeit und überreichte in kleines Präsent.
(LP)

Bildergalerie: St.-Ursula-Realschule: Ehemaligenverein mit neuem Vorstand