Nachrichten Dies und das
Attendorn, 23. November 2019

Gutes tun und damit Kinderaugen strahlen lassen

Sparkasse Attendorn eröffnet Weihnachtsbaum-Wunschaktion

Es dauerte nicht lange, bis die ersten Wünsche vom Baum gepflückt waren.
Es dauerte nicht lange, bis die ersten Wünsche vom Baum gepflückt waren.
Fotos: Angelika Brill
Attendorn. Weihnachten ist Geschenkezeit und auch in diesem Jahr hat das Christkind wieder eine Außenstelle- und zwar in den Geschäftsräumen der Sparkasse Attendorn. Traditionell ist dort am Freitag, 22.November, die Weihnachtsbaum-Wunschaktion zugunsten des Mutter-Kind Hauses Aline in Olpe eröffnet worden.

Schneller als man denkt, beginnt sie wieder, die magische Weihnachtszeit. Insbesondere Kinder fiebern dieser Zeit mit viel Spannung entgegen. „Was das Christkind wohl dieses Jahr bringt?“ ist gefühlt die meistgestellte Frage des Monats, doch gibt es auch Kinder, die „gar nichts“ als Antwort erhalten. Gerade Kinder in Not und Armut benötigen unsere Aufmerksamkeit und Hilfe. Viele Kinder wissen nicht, was es heißt, persönliche Geschenke zu bekommen, da sie zusammen mit ihren Familien in äußerst ärmlichen Verhältnissen leben. Weihnachten ist für sie und ihre Familien eine schwere Zeit, weil der Geldbeutel manchmal nur für das Nötigste reicht.

Daher veranstaltet die Mutter-Kind-Hilfe aus dem Kreis Olpe mit großer Unterstützung der Sparkasse Attendorn bereits zum 14. Mal die Weihnachtsbaum-Wunschaktion zu Gunsten der Kinder aus dem Haus Aline. Denn es gibt kaum etwas Schöneres, als Kindern ein Lächeln ins Gesicht zu zaubern. Das festliche Leuchten des liebevoll geschmückten Weihnachtsbaumes begrüßte schon von weitem die zahlreich erschienenen Besucher. In dem Wunschbaum hängen die vielfältigen Wunschzettel der Kinder. Sie alle hoffen, dass sich Paten finden, die ihre Herzenswünsche erfüllen. Und es dauerte auch nicht lange, bis die ersten Wunschzettel vom Baum „gepflückt“ wurden. Wenn man liest, was die Kinder sich wünschen, dann bleibt man nicht unberührt: Kinderknete, Lego, Duplo oder einen Kinderstaubsauger. „Fröhlichen Spatzen“ lockern die Stimmung aufViele im Haus Aline lebende Mütter und ihre Kinder waren zu Gast. Der Kinderchor „Die Fröhlichen Spatzen“ aus Grevenbrück unter Leitung von Andrea Stiesberg, bezauberte die Zuhörer mit Liedern wie „Winterzeit“, „Anders als du“ „Pizza in den Haaren“ und „Keine Maschine“. Vor und nach dem offiziellen Teil sorgte Michael Nathen am Piano für den musikalischen Rahmen. Die Begrüßung fand durch den Vorstandsvorsitzenden der Sparkasse, Heinz-Jörg Reichmann und seinem Vorstandskollegen Bernd Schablowski statt.

„Die Zukunft der Kinder ist auch uns eine Herzensangelegenheit. Wir nehmen die kleinen Schritte der Kinderfüße auf und werden Schritt für Schritt eingefahrene Dinge und Abläufe ändern. Unsere grüne Welle beginnt, indem wir ausschließlich Bio-Weihnachtsbäume anschaffen. Auf dieser Veranstaltung verwenden wir Makkaroni als Trinkhalme. Das sind erste Schritte auf einem langen Weg für eine nachhaltige Zukunft unserer Kinder. Und damit sie bei ihren Schritten immer trittsicher sind, haben wir als Geschenk für die Kinder einen großen Holzschuh gekauft, ein ökologisch wertvolles Spielzeug. Ich wünsche den Kindern viel Spaß damit“, so Reichmann. Rund um den Weihnachtsbaum konnte man wieder die Kunstprojekte bewundern, die von den Müttern aus dem Hause Aline gestalten wurden. Unterstützung erhielten sie dabei von der Kunsttherapeutin und Erzieherin Anett Vörén. Für die Bilder wählte man starke Symbolgehalte, gearbeitet wurde auf drei überdimensionalen Holzwänden. Bilder stehen für sich„Die 98 Herzen stehen für die Sehnsucht nach Liebe und geliebt werden, der übergroße Flügel steht für die Kraft, Hindernisse zu überwinden, das riesige Herz, dass mit Luftballondruck entstand, soll für Leichtigkeit sorgen, um Ballast loszuwerden. Jedes dieser Bilder steht für sich, doch sind sie miteinander verbunden“, erklärte Vörén.

Annette Sawitzka, Leiterin des Mutter-Kind-Hauses Aline, stellte fünf Mütter (Leona Tilllmann, Samantha Teuber, Francesca Krug, Nadine Kairies, Sandra Sinkeviciute) vor, die bei dem Projekt ihre Visionen künstlerisch kreiert haben. Die jungen Frauen berichteten, dass die Zusammenarbeit mit sehr viel Spaß verbunden war und das Gemeinschaftsgefühl noch weiter gestärkt wurde. „Wir sind stolz auf unsere Mütter, sich hier hinzustellen und zu berichten. Hut ab!“, strahlte Sawitzka. Mutter-Kind-Hilfe lädt ins Kino einAngelika Steinhoff, Vorsitzende der Mutter-Kind-Hilfe im Kreis Olpe, dankte allen, die die Aktion unterstützt haben. „Im vergangenen Jahr haben wir, anlässlich unseres 25-jährigen Vereinsjubiläums, einen Ausflug in den Panorama Park unternommen. Am 7. Dezember veranstalten wir einen Familientag im Kino Attendorn. Alleinerziehende sollen gemeinsam mit ihren Kindern einen schönen Tag verleben“.

Von der Elsbeth-Rickers-Stiftung Mutter und Kind waren Susanne Viegener und Dr. Ina Kirchhoff anwesend, die ebenfalls einige Worte an die Besucher richteten. Heinz Jörg Reichmann bedankte sich bei allen Rednern mit Blumen. Für alle Kinder warteten am Ende noch Päckchen unter dem Weihnachtsbaum, die von Reichmann an die strahlenden Kinder übergeben wurden.
Ein Artikel von Angelika Brill

Ausbildung in Attendorn und Umgebung


Aneta Alijaj - Auszubildende
Aneta Alijaj
Auszubildende
Meine Ausbildung zur #Industriekauffrau

Hallo Leute,😊

Falls ihr euch auch für den Beruf #IndustriekaufmannFrau interessiert, schaut gerne in meinen kleinen Interviewfilm rein.😃👍

...

#weiterlesen
Carolin Bilsing - Personalrecruiting & Marketing
Carolin Bilsing
Personalrecruiting & Marketing
DEINE Zukunft - DEINE Ausbildung 2020/2021 bei der GFO!

Wir sind mehr als 10.000 Mitarbeitende und ein Platz für DICH ist noch frei...

Ja - genau für DICH! Folgende Ausbildungsberufe kannst Du bei uns erlernen:

Kaufmann/-frau für Büromanagement (m/w/d)Pflegefachmann/-frau...

#weiterlesen
Valentina Muja
Auszubildende zur Industriekauffrau
Unser Lebensretter in der Corona Zeit - der Online- Werksunterricht!

Wir werden euch heute von unserem Werksunterricht im kaufmännischen Bereich erzählen ☺

Im Normalfall kommt unser Dozent einmal die Woche zu uns ins Unternehmen und macht 1,5 Stunden mit uns Werksunterricht👨‍🏫. Hier w...

#weiterlesen

Bildergalerie: Sparkasse Attendorn eröffnet Weihnachtsbaum-Wunschaktion