Nachrichten Dies und das
Attendorn, Attendorn, 6. September 2015

Attendorner Stadtfest lockt Besucher mit vielfältigem Programm in die Innenstadt

Shopping, Live-Musik, Piraten und Regen

Die Piraten waren in der Innenstadt nahezu allgegenwärtig.
Die Piraten waren in der Innenstadt nahezu allgegenwärtig.
Fotos: Barbara Sander-Graetz
Die Piraten belagerten am Wochenende die Hansestadt Attendorn und sorgten für eine der vielen Attraktionen beim diesjährigen Stadtfest. Das wartete mit einem bunten Programm auf - und verzeichnete lediglich einen einzigen, allerdings nicht beeinflussbaren Minuspunkt am Wochenende: das ungemütliche Wetter.

Los ging das Festwochenende schon am Freitag mit der 13. HanseNacht. Hierbei luden die Geschäfte zum Late-Night-Shopping bis 22 Uhr ein, was viele Besucher der Hansestadt nutzen. Ein passenden Rahmenprogramm und eine große Chill-Out Arena rundeten das Angebot ab.

Die Niederste Straße war ab Freitagabend fest in Piratenhand. Auf dem Platz vor der „Alten Post“ hatten die Freibeuter ihr Lager aufgeschlagen und begeisterten die zahlreichen Besucher mit verschiedenen Shows und Kämpfen. Mitmachen war ausdrücklich erwünscht, was besonders die jüngsten Besucher erfreute. Der komplette Straßenzug war mit einem Mittelaltermarkt bestückt, der zu einem echten Besuchermagnet wurde. Vereine stellen sich vor Die Vereine der Stadt gaben einen Einblick in ihre Arbeit entlang der Ennester Straße, während die Kölner Straße zu einer Kirmesmeile mit verschiedenen Ständen und Fahrgeschäften wurde. Auf der Bühne vor dem Südsauerlandmuseum war an allen Tagen für ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm gesorgt. Neben dem "Shopping Queen"-Contest, deren Siegerin Uta Pollmann am Samstagnachmittag gekürt wurde (LokalPlus berichtete) und einer Aufführung der Theater AG der St. Ursula Realschule sorgten hier abends die Band „Maniac“ und die Elsper Sängerin Klementine Hendrichs für musikalische Unterhaltung. Lionsclub feiert 25-jähriges Jubiläum Am Sonntag feierte der Lionsclub Attendorn sein 25-jähriges Jubiläum und gestaltete an diesem Tag auch das Bühnenprogramm mit. Am Vormittag gab es Musik des Jazzmusiker Ulrich Elbracht, am Nachmittag sorgten die „Coronas“ aus Holland für Stimmung. Außerdem hatten die Löwen an beiden Tagen wieder den Bücherbasar in der Wasserstraße geöffnet. Hier gab es Lesefutter für Leseratten für einen oder zwei Euro, die auch noch für den guten Zweck bestimmt sind.

Außerdem hatten die Einzelhändler am Sonntag ihre Pforten geöffnet, und die Attendorner Wirte sorgten für das leibliche Wohl.
Ein Artikel von Barbara Sander-Graetz

Bildergalerie: Shopping, Live-Musik, Piraten und Regen