Nachrichten Dies und das
Attendorn, 19.11.2021

Vorweihnachtliche Alternativen werden geprüft

Risiko zu groß - Hansestadt Attendorn sagt Weihnachtsmarkt ab

Der geplante Attendorner Weihnachtsmarkt ist abgesagt worden.
Der geplante Attendorner Weihnachtsmarkt ist abgesagt worden.
Susanne Schnatz
Attendorn. Der Weihnachtsmarkt in Attendorn sollte eigentlich vom 3. bis zum 12. Dezember auf dem neugestalteten Rathaus-Vorplatz stattfinden. Doch aufgrund der stark ansteigenden Inzidenzzahlen hat die Hansestadt Attendorn nun die Reißleine gezogen und als Veranstalterin von ihrem Recht auf Absage der Veranstaltung Gebrauch gemacht. Geprüft werden nun vorweihnachtliche Alternativen.

Frank Burghaus, Amtsleiter für Bildung, Sport, Kultur und Stadtmarketing, erläutert die Beweggründe: „Viele Attendorner werden nun enttäuscht sein. Und wir sind es auch. Denn in diesem Weihnachtsmarkt stecken bereits wochenlange Vorbereitungen. Doch das Ansteckungsrisiko, sowohl für die Besucher als auch die Standbetreiber, ist einfach zu groß. Zudem hätten uns alleine die umfangreichen Absperrmaßnahmen des Rathaus-Geländes und der Einsatz des einzusetzenden Sicherheitsdienstes einen Betrag im fünfstelligen Bereich gekostet.“

Viele Hütten-Leerstände

Ein weiterer Grund war die zögerliche Resonanz auf die Anfrage der Stadt, die Hütten zu belegen. Sowohl bei den Hütten der Händler als auch bei den in den Vorjahren so beliebten Hütten für das Ehrenamt hätten sich Leerstände ergeben.

„Die meisten Menschen sind, zurecht, vorsichtiger geworden. Wir alle sind nun gefordert, den Kampf gegen Corona zu verschärfen. Und bei all diesen Faktoren fragt man sich dann schon, ob es Sinn macht, einen zehntägigen Weihnachtsmarkt mit Gewalt durchzuboxen“, so Frank Burghaus.

Suche nach Alternativen läuft auf Hochtouren

Die Hansestadt Attendorn prüft nun in Zusammenarbeit mit dem Einzelhandel und den Gastronomiebetrieben einige vorweihnachtliche Alternativen. Ob es wie im Vorjahr wieder eine Weihnachtsstadt mit Weihnachtsmarkthütten, die coronagerecht in größeren Abständen in der Innenstadt verteilt werden, kommen wird, wird derzeit geprüft und entscheidet sich nächste Woche.


„Wir arbeiten jedenfalls mit Hochdruck daran, dass die Attendorner auch in diesem Jahr in Weihnachtsstimmung kommen werden“, verspricht Frank Burghaus.

(LP)

Ausbildung in Attendorn und Umgebung


Maximilian Stracke - Personalabteilung
Maximilian Stracke
Personalabteilung
Ausbildung beendet - eine neue Lebensphase beginnt!!!

👏 Geschafft! Für unsere Auszubildenden Anna-Lena Püttmann, Lisann Solbach und Pius Philipps hat sich das zweieinhalbjährige Lernen in der Sparkasse, digital, in der Schule und zuhause gelohnt. Denn jetzt haben sie ihre 💼💻Pr&uu...

#weiterlesen
Edgar Koop - Ausbilder
Edgar Koop
Ausbilder
Die neuen Fachkräfte

Hallo zusammen,

wir hoffen es geht euch gut. Heute durften sieben unserer nun ehemaligen Auszubildenden Berufskraftfahrer/innen endlich ihren wohlverdienten Facharbeiterbrief entgegennehmen. Damit die Azubis sicher durch die Prüfung kamen...

#weiterlesen
Laura Menke - Leiterin kaufmännische Ausbildung
Laura Menke
Leiterin kaufmännische Ausbildung
Auslandssemester Irland - Heiko berichtet über seine Zeit abroad

Hallo zusammen,

ich bin Heiko und Dualer Student bei GEDIA. Während meiner Praxisphase werde ich in der Einkaufsabteilung bei GEDIA eingesetzt und während meiner Theoriephase studiere ich Industriemanagement an der EUFH in Brühl...

#weiterlesen

Bildergalerie: Risiko zu groß - Hansestadt Attendorn sagt Weihnachtsmarkt ab