Nachrichten Dies und das
Attendorn, Attendorn, 27. November 2015

Weihnachtsschmuck vor Erlöserkirche erinnert an Kinderarmut

Riesenkranz mit Botschaft

Größter Adventskranz in NRW mit Botschaft
Fotos: Barbara Sander-Graetz
Der größte Adventskranz Nordrhein-Westfalens findet sich in Attendorn vor der evangelischen Erlöserkirche. Damit der der weihnachtliche Schmuck in großer Dimension am 1. Advent leuchten kann, schmückten Jugendliche des CJD Olpe und Gummersbach das Stahlgerüst am Donnerstag mit Tannengrün. Pfarrer Andreas Schliebener erläuterte derweil den Hintergrund der Aktion.

Der Kranz solle der Kampagne der Landeskirche gegen Kinderarmut sichtbar Ausdruck verleihen. „Besinnlich mit Klein und Groß Advent feiern und dabei nicht die Problematik von Kinderarmut und aktuellen Flüchtlingsschicksalen vergessen“, sagte Schliebener. „Diesem Ziel dient seit der Kampagne der Landeskirche der Riesen-Adventskranz, der nach seinem Erfinder auch Wichern-Kranz genannt wird. Johann Hinrich Wichern (1808 bis 1881, Anm. d. Red.) war der Adventskranz-Erfinder und Vater der Diakonie.“

Der Theologen Johann Hinrich Wicherns entzündete täglich eine Kerze auf einem großen Wagenrad, um den Kindern die Zeit bis zum Weihnachtsfest zu verkürzen. Die Kinder gestalteten dieses Rad mit Tannengrün. Dieser Brauch stellt den Grundstein für den heutigen Adventskranz dar. Wichern war es, der sich zusammen mit seiner Frau Amanda in einem Kinderheim in Hamburg um verwaiste und verwahrloste Kinder kümmerte und damit den Grundstein für die heutige Diakonie legte. Vier Meter Durchmesser „Keiner darf verloren gehen. Das ist auch das Motto des CJD“, so Schliebener weiter. „Wir freuen uns daher besonders, dass die Jugendlichen des CJD Olpe im 40. Jubiläumsjahr des CJD zum zweiten Mal den Wichernkranz schmücken.“ Rund vier Meter Durchmesser und eine Dicke von circa 70 Zentimeter hat der Adventskranz, der über der ausgedienten großen Glocke vor der Erlöserkirche am Klosterplatz seinen Platz gefunden hat.

In der Adventszeit wird es jeden montags bis freitags um 18 Uhr eine Kerzenandach am Adventskranz mit Liedern, Gebeten, Geschichten und Gedanken zum Advent geben. Eingeladen sind alle, unabhängig von ihrer Konfession. Außerdem ist montags, mittwochs und freitags anschließend die Erlöserkirche geöffnet.
Ein Artikel von Barbara Sander-Graetz

Bildergalerie: Riesenkranz mit Botschaft