Nachrichten Dies und das
Attendorn, 27. Dezember 2017

45. Auflage in der Schützenhalle ein voller Erfolg

Riesen-Sause beim Heldener Heiratsmarkt

Riesen-Sause beim Heldener Heiratsmarkt
Foto: Barbara Sander-Graetz
Helden. Auch die 45. Auflage des Heiratsmarktes am zweiten Weihnachtsfeiertag in der Schützenhalle Helden war wieder bestens besucht.

Nach Familie, Geschenke und Essen ohne Ende war  dieses Event für viele Gäste aus der Region ein Garant für einen erlebnisreichen Abschluss der Weihnachtstage und ein Treffen mit Freunden und Bekannten. Wie in den letzten Jahren sorgten mehrere DJs auf der Bühne für die richtige Musik und Lichtshow. Der MGV Cäcilia Helden veranstaltet seinen bekannten  „Heiratsmarkt“ bereits seit 1972. Was einmal als kleine Tanzveranstaltung in der Heldener Schützenhalle anfing, entwickelte sich im Laufe der Jahre aufgrund entsprechender Ereignisse zum „Heiratsmarkt“. Dieser Name bürgt mal mehr und mal weniger  für erfolgreiches und zielführendes Flirten.

Bereits 1948, kurz nach Kriegsende, beschloss der zwei Jahre zuvor neu formierte MGV Cäcilia Helden am zweiten Weihnachtsfeiertag das heimische Publikum einzuladen. Zunächst gehörte ein Laienspiel zum Jahresprogramm des MGV. Später wechselten sich Liedvorträge und Theaterstücke ab und anschließend wurde zum Tanz aufgespielt. Aber der Verein stellte fest, dass speziell die jüngeren Leute erst kamen, wenn das Rahmenprogramm vorbei war. Deshalb beschloss man 1972 erstmalig nur einen Tanzabend zu veranstalten, und der Erfolg gab dem MGV Cäcilia Helden Recht. Um im nächsten Jahr mehr Platz zu haben, gab es nur eine Möglichkeit: Tische und Stühle raus - Leute rein.

Danach wurde die Veranstaltung zum Selbstläufer, denn Konkurrenzveranstaltungen gibt es nur wenige. Und während früher die Eltern kamen, sind heute von vielen  schon die Kinder am Start und feiern nach den Festtagen erst einmal den „Heldener Heiratsmarkt.“
Ein Artikel von Barbara Sander-Graetz

Bildergalerie: Riesen-Sause beim Heldener Heiratsmarkt