Nachrichten Dies und das
Attendorn, Attendorn, 29. November 2015

Regimentstöchter werden Vize-Meister

Die Regimentstöchter.
Die Regimentstöchter.
Fotos: Barbara Sander-Graetz
Mit dem Titel Vize-Westfalenmeister und der Qualifikation zum Halbfinale der Deutschen Meisterschaften im kommenden Februar in Kassel im Gardetanz endete der zweite Tag des BWK Tanzturnier für die Attendorner Regimentstöchter.

Großer Jubel am Sonntagmorgen bei den Attendorner Regimentstöchtern. Als letzte Gruppe auf der Bühne in der Kategorie Gardetanz bekamen sie 421 Punkte und sicherten sich so den zweiten Platz. Die Freude war umso größer, da der erste Platz an die Roten Husaren Neuenkirchen ging. Die amtierenden deutschen Meister haben schon eine Qualifikation zum Halbfinale und so rückten die Attendorner nach. Gleichzeitig bedeutete dieser zweite Platz auch die Vize –Westfalenmeisterschaft. Ebenfalls in der Kategorie Gardetanz zeigte sich die Funkengarde des HCC Helden. Die Mädchen traten in ihren neuen Uniformen auf. Am Ende belegten sie mit 402 Punkten den sechsten Platz. „Ich will Affe sein“ Am Nachmittag folgte der Gardetanz. Hier gab es ein Novum in der Geschichte des Tanzsportes in der Region. Sowohl die Regimentstöchter mit ihrem Tanz „Mit dem Zug von Moskau nach Peking“ wie auch die Funkengarde Helden mit dem Schautanz „Ich will raus, ich will frei, ich will Affe sein“ bekamen von der Jury 423 Punkte. Da die Qualifikation für das Halbfinale im Schautanz hier ebenfalls an den Zweitplatzierten ging, teilten sich beide Tanzgarden den dritten Platz und verzichteten auch ein Stechen oder auf die Entscheidung durch die Streichpunkte. Gestrichen wird bei der Gesamtwertung jeweils die höchste und niedrigste Jurybewertung. Sie sind nur entscheidend bei Punktgleichstand. Bei beiden heimischen Tanzgarden sorgte das Ergebnis für große Freude. „Endlich hat sich die ganze Arbeit und der Einsatz gelohnt“, waren sich die Tänzerinnen einig.
Ein Artikel von Barbara Sander-Graetz

Bildergalerie: Regimentstöchter werden Vize-Meister