Nachrichten Dies und das
Attendorn, Attendorn, 24. Juni 2015

Elektrogerät fängt auf eingeschaltetem Herd Feuer

Rauchmelder alarmiert Bewohner

Mit sieben Fahrzeugen und 30 Einsatzkräften war der Löschzug Attendorn vor Ort.
Mit sieben Fahrzeugen und 30 Einsatzkräften war der Löschzug Attendorn vor Ort.
Foto: Feuerwehr Attendorn
Ein eingeschalteter Herd, ein brennendes Elektrogerät und Rauchentwicklung haben die Bewohner eines Mehrfamilienhauses am Grafweg und zahlreiche Rettungskräfte in den frühen Morgenstunden des Mittwochs in Atem gehalten.

Gegen 3.25 Uhr ging nach Angaben der Feuerwehr der Alarm eines Rauchmelders in einer Wohnung los und machte sechs Personen in dem Haus auf einen so genannten Entstehungsbrand in einer Küche aufmerksam. Die Bewohner verließen daraufhin eigenständig ihre Wohnungen und alarmierten die Feuerwehr.

Die Einsatzkräfte des Löschzugs Attendorn kontrollierten die verrauchte Wohnung und fanden in einer Küche ein
brennendes Elektrogerät, das auf einem Herd stand. Dieser war nicht abgeschaltet worden. Durch den Einsatz eines mobilen
Rauchverschlusses und eines Lüfters verhinderten die Brandbekämpfer die Rauchausbreitung.

Während die meisten Personen in ihre Wohnungen zurückkehren konnten, wurden zwei Bewohner für den Rest der Nacht in einem
Wohnheim untergebracht. Neben einem Rettungswagen und der Polizei war der Löschzug Attendorn mit sieben Fahrzeugen und insgesamt 30 Einsatzkräften vor Ort.
(LP)

Bildergalerie: Rauchmelder alarmiert Bewohner