Nachrichten Dies und das
Attendorn, Köln/Attendorn, 20. Dezember 2015

„Sondaschule" mit Posaunist Chris Altmann versetzt 1200 Zuhörer in Extase

Punkiger Party-Marathon mit Gute-Laune-Garantie

Chris Altmann aus Attendorn spielt Posaune bei Sondaschule.
Chris Altmann aus Attendorn spielt Posaune bei Sondaschule.
Fotos: Nils Dinkel
Im laufenden Jahr spielte „Sondaschule“ auf dem größten Festival Deutschlands, bei „Rock am Ring“ (LokalPlus berichtete). Im November begann die 14 Stationen umfassende Clubtour, benannt nach dem aktuellen Longplayer „Schön kaputt". Am Samstagabend stand das vorletzte Konzert der Tour statt, und wie schon die Locations zuvor war auch die „Live Music Hall" in Köln am Samstagabend ausverkauft. Mittendrin im Scheinwerferlicht: Chris Altmann. Der 25-Jährige aus Attendorn spielt Posaune bei „Sondaschule".

Die Stimmung ist riesig. Minuten vor Beginn sind die Fans bereits in Ekstase. Dann betritt die siebenköpfige Band „Sondaschule“ bestens gelaunt die Bühne. Das Publikum ist nicht mehr zu halten. Die Musiker starten mit dem Song „Sondaschule“ in den Abend. Dann begrüßt Sänger Costa Cannabis die Fans, die gerade den Pogotanz kurzzeitig unterbrochen haben haben. Band und Besucher sind guter Laune. Chris Altmann, der mit seinem Instrument immer wieder kreuz und quer über die Bühne fegt, trägt ein Dauergrinsen im Gesicht. Es folgen Songs wie „Schöne neue Welt“, „Alles Gute“, „Pommesbude“ oder „Hängematte“. Jeder Song, jeder Spruch („Lasst uns die ,Live Music Hall´ in ein echtes Chaos verwandeln“) wird bejubelt. Immer wieder sieht man einige Fans durch die Menge fliegen – Stagediving im Minutentakt. Die Band reicht Wasserflaschen an Fans in den vorderen Reihen. Mädchen sitzen auf den Schultern ihrer Begleiter, um das schweißtreibende Spektakel auf und vor der Bühne besser verfolgen zu können. Und Sondaschule geben zwei Stunden lang Vollgas. 1200 Besucher ordern Band zurück zur Bühne Die Band verlässt die Bühne. Rund 1200 Besucher rufen „Zugabe“ und locken so Chris Altmann und seine Kollegen zurück auf die Bühne. Wieder euphorischer Applaus. Wieder ein wilder Mix aus Punkrock, Ska, Pop und guter Laune. Wieder Pogo, Crowd Surfing und Headbanging. Und wieder rundum allerbeste Laune. Das Konzert endet. Die Hallenbeleuchtung geht an. Die „Live Music Hall" leert sich. Der punkige Party-Marathon mit Bläsereinsatz verging wie im Rausch.

Sieben Alben brachte die Band aus Mülheim bislang heraus. Das aktuelle Album „Schön kaputt“ erreichte Platz acht der deutschen Albumcharts. Die Ska-Punk Band gründete sich 1999. Seit 2006 ist Chris Altmann bei „Sondaschule“ aktiv.
Ein Artikel von Nils Dinkel

Bildergalerie: Punkiger Party-Marathon mit Gute-Laune-Garantie