Nachrichten Dies und das
Attendorn, 16. Juli 2017

200 Fahrzeuge

Oldtimer-Treff in Attendorn: Fiat Cinquecento Cabrio als Überraschung

Oldtimer-Treff: Fiat Cinquecento Cabrio als Überraschung
Foto: Barbara Sander-Graetz
Attendorn. Manchmal muss man sich etwas nur ganz fest wünschen, dann geht es auch in Erfüllung. Diese Erfahrung machte Dario Wolbeck beim Oldtimer-Treffen am Sonntag, 16. Juli, an der Stadthalle: Seit Jahren wünscht er sich einen Fiat 500. Und zack, am Sonntag ging sein Traum in Erfüllung: Einen knallroten, voll restaurierten, 46 Jahre alten Fiat Cinquecento als Cabrio darf der 23-Jährige nun sein Eigen nennen.

Die Überraschung für den Sohn von Organisator Karl-Heinz Wolbeck und seiner Frau Rosemarie war perfekt. Mitten unter den anderen acht Fiat 500 stand unter einem Pavillon der kleine rote Flitzer mit seinem Namen auf dem Nummernschild. „Wir haben ihm letztens noch ein Fiat 500 als Modellauto geschenkt. Doch das hat ihm nicht so ganz gereicht“, schmunzelte Rosemarie Wolbeck. „Dann er hat er es gemacht wie das Sams aus der Kinderbuchreihe von Paul Maar und sich etwas ganz fest gewünscht. Das geht ja dann auch in Erfüllung.“ Das Ehepaar Wolbeck freute sich mit dem Sohn gemeinsam über die gelungene Überraschung, und auch die zahlreichen Zuschauer waren begeistert. Das Treffen am Sonntag, 16. Juli stand im Zeichen dieses kleinen italienischen Flitzers, der vor 60 Jahren erstmals über die Alpen kam.

Aber nicht nur dieses Modell war wieder zu bestaunen bei der Show. Rund 200 Fahrzeuge aus vergangenen Tagen konnten in Attendorn bestaunt werden. Darunter war auch ein Hansa, den es heute nur noch in ganz geringer Stückzahl gibt. „Ein Hansa in der Hansestadt Attendorn. Was will man mehr“, fragte Karl-Heinz Wolbeck denn auch ebenso rhetorisch wie glücklich.
Ein Artikel von Barbara Sander-Graetz

Bildergalerie: Oldtimer-Treff in Attendorn: Fiat Cinquecento Cabrio als Überraschung