Nachrichten Dies und das
Attendorn, Attendorn, 18. Dezember 2015

Müllabfuhr tauscht Einsatzwagen / Software zur Kontrolle

Neue Fahrzeuge, neue Technik

Die neuen Fahrzeuge haben den Greifarm, mit dem die Tonnen angehoben und entleert werden, auf der rechten Seite.
Die neuen Fahrzeuge haben den Greifarm, mit dem die Tonnen angehoben und entleert werden, auf der rechten Seite.
Fotos: Lobbe Entsorgung West GmbH & Co KG
In Attendorn wird die von der Entsorgungsfirma Lobbe verwendete Fahrzeugtechnik umgerüstet: Ab Ostern 2016 sollen nur noch moderne Fahrzeuge mit Seitenladetechnik eingesetzt werden.

Die seit fast zwanzig Jahren bei der Rest-, Bio- und Papiermüllabfuhr eingesetzten Fahrzeuge arbeiten mit der Frontladetechnik, der sogenannten „Überkopfentleerung“. Voraussichtlich bis Ostern und damit bis Ende März kommenden Jahres sollen die altgedienten Fahrzeuge gegen moderne ausgetauscht werden, die zudem auf eine Seitenladetechnik setzen. Weil sich der Greifarm dabei auf der rechten Seite des Gefährts befindet, müssten Mülltonnen anders angefahren werden als bisher. Daher könne es sein, dass Mitarbeiter des Entsorgungsunternehmens Grundstücksbewohner künftig auf die Positionierung ihrer Mülltonnen ansprechen, teilt die Hansestadt via Presseerklärung mit.
Ein Einblick in die neue Software.
Außerdem sind die neuen Fahrzeuge mit einer neuen Software ausgestattet, die die Firma selbst entwickelt habe. Künftig werden die Entsorgungstouren inklusive Zeit der Abholung elektronisch aufgezeichnet. Das Prinzip der „transparenten Aufzeichnungen“ böten einerseits den Fahrern eine Übersicht, andererseits eigneten sie sich gegenüber Gebührenzahlern als Leistungsnachweis.

Ausführliche Informationen zur neuen Fahrzeugtechnik, zur richtigen Positionierung der Mülltonnen und rund um das Thema Abfall finden sich auf der Homepage der Stadt:
(LP)

Bildergalerie: Neue Fahrzeuge, neue Technik