Nachrichten Dies und das
Attendorn, Attendorn, 15. November 2015

Närrisches Treiben im kleinen Rahmen

Närrisches Treiben im kleinen Rahmen
Fotos: Barbara Sander-Graetz
Mit „Chilli Con Carneval“ begannen die Kattfiller am Samstagabend in die Karnevalssession 2015/16. Klein aber fein, war dieses Mal nicht die Stadthalle, sondern das Stadthallenrestaurant zum Ort des närrischen Treibens auserkoren worden.

Ein bunt dekoriertes Restaurant erwartete die Jecken, die sich freuten, dass die karnevalsfreie Zeit nun vorbei ist, allen voran Prinz Guido „Brackel“ Höffer. Er und sein Gefolge feierten locker und mit viel Spaß. Unterstützung bekam er von den Garden und einigen Gästen.
DJ Markus Gerhard aus Wenden, der auf eine 20-jährige Erfahrung als Stimmungsmacher in Musikkneipen blicken kann, legte am Mischpult auf. In lockerer Reihenfolge wurde die kleine Schaubühne belegt. Christian Höffer als „En twersen Lümmel“ nahm mit spitzer Zunge die Ereignisse in Attendorn aufs Korn. Voller Terminkalender Die KG Isch kanns, zuvor noch im Ihnetal auf der Bühne, zeigte wieder einmal Kokolores vom Feinsten. Der Truppe der besonderen Art gehen die Ideen nicht aus. Nicht fehlen durften auch die Klein-Colonias. Ihre Lieder gehören zum Karneval in Attendorn und deshalb stimmten alle gern mit ein. Für die Attendorner Karnevalisten geht es jetzt Schlag auf Schlag weiter. So beginnt am Sonntag, 5. November, die erste Wagenbauerversammlung im Kolpinghaus und am 28./29. November werden die Westfalenmeisterschaften im Tanzturnier in der Stadthalle ausgetragen.
Ein Artikel von Barbara Sander-Graetz

Bildergalerie: Närrisches Treiben im kleinen Rahmen