Nachrichten Dies und das
Attendorn, 12. März 2017

Schützenverein Ennest finanziell gut aufgestellt

Musikzug Attendorn folgt Spielmannszug Brachthausen

Christian Busch (r.) und Markus Drexelius vom Vorstand ehren Michael Garske und Marion Kaufmann (v.l.).
Christian Busch (r.) und Markus Drexelius vom Vorstand ehren Michael Garske und Marion Kaufmann (v.l.).
Foto: Barbara Sander-Graetz
Ennest. Zur Jahreshauptversammlung des Schützenvereins „St. Margareta“ Ennest am Samstag, 11. März, konnte der Vorsitzende Christian Busch zahlreiche Schützenbrüder in der guten Stube des Vereins begrüßen. Zu den Regularien gehörte neben den Jahresberichten der Schützen und der Sportschützenabteilung auch die Darlegung der Kassenlage. Hier konnte Kassierer Christoph Jung durchweg positive Zahlen verkünden.

Der Vorsitzende Christian Busch nutzte die Gelegenheit, um einige Investition für das kommende Jahr vorzustellen. So soll das Ehrenmal mit Stele, Stein und Bodenplatte restauriert und gereinigt werden. Auch der Eingangsbereich sowie der Bereich für die Musiker an der Vogelstange werden in Absprache mit den Altarbauern für die Fronleichnamsprozession neu gestaltet. „Dann sollte es hier beim Schützenfest nicht mehr so stauben und bei der Prozession nicht mehr so nass sein“, brachte es Christian Busch auf den Punkt.

In diesem Zuge bedankte er sich auch bei den Schützenbrüdern und großzügigen Spendern, die im vergangenen Jahr den Umbau der sanitären Anlagen und der Kühltheke ermöglicht haben. „So hielten sich hier die Kosten im Rahmen.“ Kassierer Christoph Jung stellte die eigens für den Verein entworfenen Pins vor. Sie sind zum Preis von 4 Euro zu erwerben und sollten an keinen Revers fehlen.
Die neuen Pins wurden exklusiv für den Schützenverein entworfen.
Wechsel bei Festmusik
Michael Garske und Mario Kaufmann wurden nachträglich für 25 Jahre Mitgliedschaft im Schützenverein ausgezeichnet. Bei den Wahlen sprach die Versammlung dem Vorsitzenden Christian Busch und Schriftführer Andreas Wehmeier das einstimmige Vertrauen aus. Ebenfalls in ihren Ämtern bestätigt wurden die Offiziere Julian Schrottke, Uli Bock, Michael Teipel, Holger Stinn und Dietmar Weber.

2018 wird es einen Wechsel bei der Festmusik geben. So spielt in diesem Jahr zum letzten Mal der Musikzug Brachthausen. Ihnen folgt der Musikzug der Freiwilligen Feuerwehr Attendorn. Da man immer noch keine Spielmannszüge verpflichten konnte, wird die Festmusik weiterhin ausschließlich aus dem Musikverein bestehen bleiben. Um das Amt des Königs auch weiterhin attraktiv zu halten und möglichst viele Königsbewerber für einen spannenden Kampf um den Titel zu gewinnen, wird ein Flyer mit Hintergrundinformationen zu Aufgaben und Kosten einer Majestät erstellt. Dieser wird bei der außerordentlichen Versammlung vor dem Schützenfest verteilt werden.Versammlung der JungschützenAm Freitagabend, 11. März, fand die Jahreshauptversammlung der Jungschützen statt. Auf der Tagesordnung standen unter anderem Wahlen zum Vorstand sowie Aktivitäten im Jahr 2017. Hauptmann Tobias Vogt, Fähnrich Niklas Arens Fahnenoffizier Jannik Decker sowie Königsoffizier Max Humberg wurden für jeweils ein Jahr in ihren Ämtern bestätigt. Altersbedingt ausgeschieden sind Christopher Stinn und Michael Jung. Neu in den Vorstand wurden Phil Arens als Königsoffizier und Phil Schröder als Fahnenoffizier gewählt. Alle Wahlen waren einstimmig. Geplante Aktivitäten im Jahr 2017 sind unter anderem eine gemeinsame Planwagenfahrt sowie eine Besichtigung der Brauerei in Krombach.
In Ihren Ämtern bestätigt: Julian Schrottke, Uli Bock, Christian Busch, Andreas Wehmeier, Holger Stinn und Michael Teipel (v.l.).
Ein Artikel von Barbara Sander-Graetz

Bildergalerie: Musikzug Attendorn folgt Spielmannszug Brachthausen