Nachrichten Dies und das
Attendorn, Attendorn, 11. Juni

Eröffnungstag mit zahlreichen Besuchern ein voller Erfolg

Marktplatz wird zum Zentrum des Weingenusses

Guter Wein und Geselligkeit gehen beim Weinfest Hand in Hand.
Guter Wein und Geselligkeit gehen beim Weinfest Hand in Hand.
Foto: Barbara Sander-Graetz
Klein, aber fein präsentierte sich das 3. Weinfest in Attendorn schon zum Auftakt am Freitagabend, 10. Juni. Im Schatten des Südsauerlandmuseums war ein kleines rustikales Hüttendorf aufgebaut worden, das zum Feiern einlud. Und die Gäste kamen und sorgten für einen rappelvollen Marktplatz. Weinproben im passenden Ambiente sind auch in der dritten Auflage des Festes ein Hit.

Mit dem Weingut Geil aus Monzernheim, dem Weinhaus Weissbach aus Mettenheim und dem Weingut Kallfelz aus Zell waren drei Winzer vor Ort, die den Gästen eine breite Palette an Weinen präsentierten, sowohl weißen als auch roten sowie rosé. Man wolle für jeden Geschmack etwas bieten.

Aber auch die heimischen Händler und Vereine zeigten, dass sie etwas von Weinen verstehen. Das Wein- und Spirituosenfachgeschäft Nicole Kost, der Weinhandel „Carpe Diem“ und der Weinkreis des MGV Sauerlandia aus Attendorn bewirteten die Besucher ebenfalls mit edlen Tropfen. Das Fischgeschäft Jakob sorgte für die Grundlage mit Fischvariationen und Markus Harnischmacher vom Café Harnischmacher sowie Thomas Maiworm von der Metzgerei Maiworm boten leckere Köstlichkeiten.
Es muss nicht immer nur Wein sein Allerdings wäre der Sauerländer nicht ein echter Sauerländer, wenn nicht hier und da auch mal der Wunsch nach einem gekühlten Bier aufgekommen wäre. Das konnte jeder, der wollte, später beim Fußball genießen, als die Franzosen das Eröffnungsspiel der Europameisterschaft für sich entscheiden konnten. Wer allerdings noch nicht genug probiert hat, für den ist das Weinfest auch am Samstag, 11. Juni, ab 11 Uhr wieder geöffnet.
Ein Artikel von Barbara Sander-Graetz

Bildergalerie: Marktplatz wird zum Zentrum des Weingenusses