Nachrichten Dies und das
Attendorn, 05. November 2016

Standortwechsel nach Bauarbeiten

Lionsclub erneut auf Martinimarkt vertreten

Lionsclub verkauft Adventskalender
Foto: Barbara Sander-Graetz
Attendorn. Wer in diesem Jahr auf dem Martinimarkt den Stand des Lionsclub Attendorn sucht, der sucht vergebens. Leider müssen die Attendorner „Lions“ wegen der Bautätigkeitenen in der Niedersten und Ennester Straße in diesem Jahr auf das traditionelle Backen von Reibekuchen in der Passage an der Volksbank verzichten.

Nichtsdestotrotz werden die „Löwen“ ihre gemeinnützige Arbeit an einem Stand auf dem Martinimarkt direkt an der Straße Alter Markt vorstellen und dort auch ihre begehrten Adventskalender verkaufen. Mit dem Erlös ermöglicht der Lionsclub den Grundschulen in Finnentrop und Attendorn die Teilnahme an dem Projekt "Klasse 2000", einem Programm zur Gesundheitsförderung, Sucht- und Gewaltvorbeugung in Grundschulen.

Das aktuelle Titelmotiv des Adventskalenders zeigt die Hansestadt in winterlicher Pracht. Doch auch innerlich hat der Kalender viel zu bieten: Der höchste Gewinn, der natürlich an Heiligabend ausgelost wird, beträgt dieses Jahr erstmals 1.000 Euro. Zusätzlich locken Geldpreise über 750 Euro und 500 Euro sowie eine Vielzahl anderer attraktiver Bar- und Sachpreise. Zahlreiche Vorverkaufsstellen Ab Mittwoch, 2. November, kann der Kalender in Attendorn und Finnentrop zum Preis von 5,00 Euro bei den folgenden Vorverkaufsstellen erworben werden:

Finnentrop:
Sonnen Apotheke, Alte Apotheke, Volksbank Schönholthausen, Volksbank Bamenohl, First Reisebüro, Sparkasse Finnentrop mit Zweigstellen am Rathaus, in Heggen, Bamenohl und Fretter, Bäckerei Lennemann, Buchhandlung am Rathaus, Firma Metten (Werksverkauf)

Attendorn:
Raiffeisen Attendorn, Sparkasse ALK, Volksbank in Attendorn und Helden, Bäckerei Hesse (Ennest), Euronics Corte, Apotheke am Kölner Tor, Buchhandlung Frey, Optik Raring

Weitere Informationen sind abrufbar unter www.lionsclub-attendorn.de.
Ein Artikel von Barbara Sander-Graetz

Bildergalerie: Lionsclub erneut auf Martinimarkt vertreten