Nachrichten Dies und das
Attendorn, 13. August 2017

Feier mit einer Portion Wehmut

Letztes Feuerwehrfest in Helden

Letztes Feuerwehrfest in Helden
Foto: Barbara Sander-Graetz
Helden. Feste am Feuerwehrhaus in Helden sind seit diesem Wochenende Geschichte: Zum letzten Mal fand das Fest der Wehr am Samstag und Sonntag, 12./13. August, am eigenen Gerätehaus statt. Zukünftig werden die Löschgruppen Dünschede und Helden zusammen im neu gebauten Gerätehaus in Niederhelden beheimatet sein.

„Da müssen wir auf jeden Fall nochmals hin“, da waren sich die Heldener einig, und so kamen viele Besucher am Wochenende, um gemeinsam mit den Kameraden zu feiern. Mit einer zünftigen Bierprobe begann das Fest am Samstagabend, und das eigens eingerichtete Partyzelt sowie das Gerätehaus sorgten dafür, dass die Gästen im Trockenen und der Regen draußen blieb.

Am Sonntag hatte auch Petrus ein Einsehen, was besonders die Kinder freute, und der Sommer machte einen Abstecher auch nach Helden. Der Nachwuchs durfte nicht nur die Fahrzeuge TLF 16/25 und LF 8/6 erkunden, sondern auch am Glücksrad drehen und sich über tolle Preise freuen. Gefragt war es auch, im Kettenkarussell eine Runde zu drehen. Die Jugendfeuerwehr freute sich über viele Gäste,  die an ihrer Schätzaktion teilnahmen, und neben Herzhaftem vom Grill durfte auch das Kaffee- und Kuchenbuffet nicht fehlen. Das zukünftige Feuerwehrgerätehaus der beiden Löschgruppen wird an der L 880 (Repetalstraße) am Ortseingang von Niederhelden gegenüber der Spedition Vogt auf einer Grundstücksfläche von ca. 4.200 Quadratmetern, 904 davon bebaute Fläche, errichtet. Das Gerätehaus besteht aus einem zweigeschossigen quadratischen Zentralgebäude mit Zeltdach. Dieses ist direkt über ein angegliedertes niedriges Verbindungsteil mit der Fahrzeughalle für drei Einsatzfahrzeuge verbunden. Durch ein weiteres Verbindungsteil gleicher Höhe, in welchem sich die Werkstatt und die Technikräume befinden, sind eine Waschhalle sowie eine vierte Fahrzeughalle angegliedert. Dieser Gebäudeteil kann um eine zusätzliche Fahrzeughalle erweitert werden.

Hier werden dann auch ab dem kommenden Jahr die Sommer- und Feuerwehrfeste beider Löschgruppen gemeinsam gefeiert. Platz ist jedenfalls genügend vorhanden.
Ein Artikel von Barbara Sander-Graetz

Bildergalerie: Letztes Feuerwehrfest in Helden