Nachrichten Dies und das
Attendorn, 06. Mai 2017

Straßen.NRW kündigt halbseitige Sperrung an

L539: Straßensanierung hinter dem Ortseingang Papiermühle

L539: Straßensanierung hinter dem Ortseingang Papiermühle
Symbolfoto: Nils Dinkel
Attendorn. Der Bereich der L539 hinter dem Ortseingang Papiermühle (in Höhe der Wesetalstraße) in Richtung Attendorn bis kurz vor der Einmündung Neu- Listernohl (Alte Handelsstraße) wird demnächst unter halbseitiger Sperrung saniert. Die Baumaßnahme ist auf einer Strecke von 2,15 Kilometern vorgesehen und soll Mitte Mai beginnen. Das teilt der Landesbetrieb Straßen.NRW mit.

Die Erneuerung des Fahrbahnoberbaus soll in mehrere Bauabschnitte aufgeteilt werden. Die Arbeiten erfolgen halbseitig unter Aufrechterhaltung des Verkehrs. Aufgrund der hohen Verkehrsbelastung auf der L539 ist mit Wartezeiten vor den Baustellen-Signalanlagen zu rechnen. Der Landesbetrieb bittet die ortskundigen Verkehrsteilnehmer für die Dauer der Baumaßnahme, den Baubereich zu umfahren und die Ihnen bekannten Ausweichstrecken zu nutzen.

Der genaue Termin für den Baubeginn steht noch nicht fest, Straßen.NRW nennt die 20./21. Kalenderwoche als Zeitraum. Bis zur Fertigstellung der gesamten Maßnahme an der Ihnestraße werde es voraussichtlich zwölf Wochen dauern. Bushaltestellen werden barrierefrei Im Vorfeld der Hauptarbeiten wird ab Montag, den 8. Mai, bauausführende Firma die Bushaltestellen in der Ortschaft Papiermühle und in der Ortschaft Kraghammer barrierefrei umgestalten.

Für die zu erwartenden Behinderungen dankt Straßen.NRW den betroffenen Verkehrsteilnehmern und Anwohnern für ihr Verständnis.
(LP)

Bildergalerie: L539: Straßensanierung hinter dem Ortseingang Papiermühle