Nachrichten Dies und das
Attendorn, Attendorn-Ennest, 2. November 2015

Ennester SPD-Vertreter laden ein zu einer Dorfversammlung ein

Junge Familien unterstützen

Zusammenarbeit von Politik und Einwohnern
Die Ennester SPD will ihre Arbeit mit einem starken Team, gemeinsam mit der Dorfgemeinschaft, fortsetzen und dabei stets alle Ennester mit einbeziehen – so heißt es in der Pressemitteilung der SPD. Aus diesem Grund findet für alle Einwohner des Ortes am Mittwoch, 18. November um 19 Uhr eine Dorfversammlung in der örtlichen Schützenhalle statt.

Auf der Tagesordnung stehen Themen, die Ennest betreffen. „Anregungen, Vorschläge und Ideen nehmen wir gerne auch schon im Vorfeld entgegen“, sagt Ulrich Bock, Stadtverordneter im Rat der Hansestadt Attendorn.

Einige Themen begleiten die Ennester Genossen schon seit einer geraumen Zeit. So will die SPD jungen Familien, die in Ennest bleiben und leben möchten, eine Möglichkeit zu bieten, ihren Traum von einem Eigenheim zu verwirklichen. Auch zur Dorfentwicklung soll gemeinsam mit den Einwohnern ein Konzept zur Erhaltung des Dorfkerns entwickelt werden. Dabei könnte der Dorfbrunnen, der gestalterisch andere Formen bekommen könnte, von Bedeutung sein.

Eine ganz zentrale Rolle spielt für die SPD die Milstenauer Straße. Sie wurde vor zwei Jahren saniert. Neben der Sicherung von Fußgängern an dieser Straße könnte eine Erweiterung des Radweges vom Hollenbock bis nach Ennest sinnvoll sein, heißt es in der Pressemitteilung.

Weitere Informationen unter www.spd-attendorn.de.
(LP)

Bildergalerie: Junge Familien unterstützen