Nachrichten Dies und das
Attendorn, Attendorn, 18. Juni 2016

Erste Mitgliederversammlung / Konstruktive Ideen

„Initiative 4344“ fördert Schulprojekt in Burkina Faso

Eine Schülerin des „Operndorfs“.
Eine Schülerin des „Operndorfs“.
Kürzlich fand in Attendorn die erste ordentliche Mitgliederversammlung des Vereins „Initiative 4344“ statt. Vertreter einheimischer Schulen, kulturtreibender Vereine, Künstler und Einzelpersonen aus Hattingen und dem Kreis Olpe trafen dabei unter anderem den Beschluss, den Schulerweiterungsbau im Operndorf in Burkina Faso zu fördern.

Die im Februar 2016 von Bürgern, Vereinen, Schulen, Wirtschaft, Politik und zahlreichen privat Interessierten aus Westfalen gegründete "Initiative 4344" will den interkulturellen Austausch mit der Region Ziniaré in Burkina Faso fördern. Burkina Faso, das „Land der aufrichtigen Menschen“, ist zugleich bitter arm und kulturell sehr reich. Laut dem Human Development Index der UN, in den das Pro-Kopf-Einkommen, die Lebenserwartung und der Bildungsgrad eingehen, liegt Burkina Faso auf Platz 183. „Es fehlt vor allem an Bildung als Schlüssel für Entwicklung und Selbstbestimmung. Zugleich ist Burkina Faso kulturell sehr reich. Die etwa 60 Ethnien sorgen für eine große Vielfalt an kulturellen Traditionen, Tanz, Musik und Film“, teilt die Initiative mit.

Die Faktoren Armut und kultureller Reichtum hatten seinerzeit Christoph Schlingensief bewogen, das „Operndorf“ in der Region Ziniaré in Burkina Faso zu gründen. In innovativen Gebäuden des international renommierten Architekten Fancis Kéré wird ein die kulturellen Stärken aufnehmendes Schulkonzept weg vom französisch geprägten Frontalunterricht von oft 100 Kindern hin zu einer künstlerisch/musischen Erziehung und Ausbildung praktiziert. Um den Schulbetrieb nachhaltig zu sichern, müssen weitere Schulgebäude errichtet werden. Die Initiative 4344 ist von diesem beispielhaften Schulprojekt überzeugt und möchte deshalb den Bau unterstützen. Besuch des Fests der Attandarra Grundschule In der Mitgliederversammlung wurden dazu einige Ideen entwickelt. So wird der Verein auf dem kommenden Schulfest der Attandarra Grundschule in Attendorn am 25. Juni vertreten sein, das in diesem Jahr unter dem Motto „Glück ist ein Tuwort“ stattfindet. Dabei werden von den Kindern selbstgebastelte Glücksbringer verkauft. Danach werden die von dem Rivius-Gymnasium und der Attandarra-Schule gesammelten gebrauchten Turnschuhe und die von der Firma Mees gespendeten Fußballtrikots in die Operndorfschule geschickt.

„4344“ steht für die Entfernung von Südwestfalen zur Region Ziniaré in Kilometern. Weitere Informationen zum Verein, weiteren Projekten und Aktivitäten, Möglichkeiten zu Spenden und Mitgliedschaft sind unter der neuen Homepage des Vereins abrufbar. (LP)

Bildergalerie: „Initiative 4344“ fördert Schulprojekt in Burkina Faso