Nachrichten Dies und das
Attendorn, Attendorn, 4. August 2015

32 Kinder nehmen an Opti-Woche des Yacht-Clubs Lister teil

In einer Woche zum Segelschein

Vor jeder Mahlzeit heißt es aufstellen und durchzählen. Hier machen die Kinder gerade die La-Ola-Welle vor dem ersten Frühstück. Den Frühsport haben sie schon hinter sich.
Vor jeder Mahlzeit heißt es aufstellen und durchzählen. Hier machen die Kinder gerade die La-Ola-Welle vor dem ersten Frühstück. Den Frühsport haben sie schon hinter sich.
Riesiger Andrang herrscht bei der diesjährigen Opti-Woche des Yacht-Clubs Lister (YCL) - und das, obwohl der Wasserstand der Bigge nicht unbedingt zum Wassersport einlädt: 32 Kinder sind in diesem Jahr dabei und lernen seit Samstag Segeln.

Am Samstag haben die Jugendwarte Lutz Mathea und Ivonne Fabricius 32 Kinder in Empfang genommen. Das Betreuer-Team besteht aus weiteren acht jungen Erwachsenen sowie vier Jugendlichen „Betreuer-Trainees“. Neben den Segellehrern steht die ganze Woche ein Team der DLRG bereit, das sowohl die Wasser- wie auch Landarbeit begleitet. Bis einschließlich Samstag sollen die Kinder in den beiden Anfängergruppen das Segeln so weit beherrschen, dass sie ihren ersten Segelschein machen können. Teilnehmer erwerben DSV-Schein In Fortgeschrittenen- und Regatta-Gruppen werden die Kinder je nach Leistungsstand in die Feinheiten des Segelns eingeführt. Der Jüngsten-Segelschein wird von einem Prüfer des Deutschen Segel-Verbands abgenommen. Es handelt sich dabei um einen bundesweit gültigen Befähigungsnachweis für die Kinder, der bis zur Vollendung des 18. Lebensjahres gültig ist.

Die Opti-Woche geht aber über das Segeln hinaus: Als Abwechslung stehen für die Kinder eine Tischtennisplatte, ein Tischkicker, Federball, Beach-Tennis und von den Betreuern organisierte Rallyes, ein Piratentag, ein Filmabend und viele weitere Aktivitäten auf dem Programm. (LP)

Bildergalerie: In einer Woche zum Segelschein