Nachrichten Dies und das
Attendorn, Attendorn, 11. Februar 2016

Hobbykünstlerinnen stellen Arbeiten in der Stadthalle aus

Im Zeichen der Kreativität

Auch traditionelle Handarbeitstechniken wie das Spinnen und Klöppeln werden auf dem Kreativmarkt in Attendorn vorgeführt.
Auch traditionelle Handarbeitstechniken wie das Spinnen und Klöppeln werden auf dem Kreativmarkt in Attendorn vorgeführt.
Der Kreativmarkt in der Attendorner Stadthalle hat Tradition. Bei der Neuauflage am 5. und 6. März, die unter dem Motto „Ausstellung für kreatives Gestalten“ steht, präsentieren 40 Freizeit- und Hobbykünstlerinnen aus der Region ihre Arbeiten und bieten sie zum Verkauf an.

Das Angebot ist vielfältig und reicht von Arbeiten aus Glas, Metall und Holz, Keramiken, Filzarbeiten, Teddys, Puppen inklusiv Zubehör, Floristik bis hin zu Schmuck. Außerdem werden beim 18. Kreativmarkt handgesiedete Naturseifen, Papierkunst sowie in Handarbeit gefertigte individuelle Taschen und Accessoires angeboten. Für alle Interessierten werden auch traditionelle Handarbeitstechniken wie das Spinnen und Klöppeln vor Ort vorgeführt.

Der „Eine Welt Laden“ präsentiert Waren aus fairem Handel, wie zum Beispiel den Attendorner Stadtkaffee „Bellebaums Traum“. Auch kunsthandwerkliche Produkte, die unter fairen Bedingungen hergestellt und vertrieben werden, gibt es hier zu kaufen. Workshops und Vorführungen An vielen dekorierten Ständen laden außerdem Workshops und Vorführungen zum Schauen, Mitmachen und Ausprobieren ein. Die Kinderbetreuung übernimmt die AG „Asrama“ der St.-Ursula-Realschule Attendorn, die aus Schülern der Klassen 8 bis 10 besteht und mit den Spenden das Missionsprojekt „Asram berdikari“ unterstützt.

Geöffnet ist der Kreativmarkt an beiden Tagen von 11 bis 17 Uhr. Der Eintritt ist frei. Der Flyer des Kreativmarktes mit einer Übersicht der teilnehmenden Künstlerinnen und ihren Angeboten liegt im Rathaus aus und ist zudem auf der Internetseite der Stadt Attendorn als pdf-Dokument heruntergeladen werden:
Weitere Auskünfte gibt die Gleichstellungsbeauftragte der Hansestadt Attendorn, Marion Terschlüsen, unter Tel. 02722/64-237. (LP)

Bildergalerie: Im Zeichen der Kreativität