Nachrichten Dies und das
Attendorn, Attendorn, 9. Dezember 2015

Integrationsausschuss: CDU-Fraktion reagiert mit Unverständnis auf Pospischils Absage

Im Sinne der Optimierung

CDU-Fraktion: Kein Verständnis für Pospischil
Symbolfoto: Matthias Clever
Attendorns Bürgermeister Christian Pospischil lehnt die Bildung eines Ausschusses zur Integration von Flüchtlingen ab (LokalPlus berichtete). Das stößt bei der Ratsfraktion der Christdemokraten, die den Vorschlag im Vorfeld der heutigen Ratssitzung (9. Dezember) gestellt hatte, auf Unverständnis.

„Die Integration von Flüchtlingen ist eine Aufgabe, die sehr vielfältig betrachtet werden muss. Deshalb ist es falsch, die Flüchtlingsfrage dauerhaft nur als Teil der Sozialpolitik zu sehen, so wie dies derzeit offenbar in Attendorn angedacht ist“, erklärt Christian Ohm in einer Pressemitteilung. Flüchtlinge müssten schnellstmöglich in die Gesellschaft und ihre verschiedenen Bereiche integriert werden; Qualifikation und Bildung seien die Schlüsselbegriffe dafür.

Dieses Vorhaben allerdings, so das Ratsmitglied der CDU weiter, könne aber nur dann gelinge, wenn „die Flüchtlingspolitik der Stadt ämter- und verwaltungsübergreifend“ koordiniert und strategisch begleitet werde. „Die Arbeit engagierter Bürgerinnen und Bürger an Runden Tischen und in verschiedenen Gruppen ließe sich so strategisch und politisch optimieren“, schreibt Ohm.
Der Antrag ist als Tagesordnungspunkt der Ratssitzung für den 9. Dezember vier gelistet. Die Sitzung beginnt bereits um 15 Uhr.
Ein Artikel von Sven Prillwitz

Bildergalerie: Im Sinne der Optimierung