Nachrichten Dies und das
Attendorn, Attendorn, 22. Oktober 2015

„Frankfurt Jazz Trio“ holt ausgefallenes Konzert nach

Hochklassige Musiker treten im Rathaus auf

Pianist Thilo Wagner.
Pianist Thilo Wagner.
Die Stadt Attendorn kündigt für Sonntag, 25. Oktober, einen „hochklassigen Jazz-Nachmittag“ an: Das „Frankfurt Jazz Trio“ holt an diesem Tag ab 17 Uhr den Auftritt in der Galerie nach, der im August kurzfristig abgesagt wurde. Bereits gekaufte Karten für das Konzert behalten ihre Gültigkeit.

1998 von Thomas Cremer gegründet, ist das Trio seit Jahren bestens bekannt für seine mitreißende Interpretation von Jazz-Titeln verschiedenster Stilepochen. In der Besetzung Thomas Cremer (Schlagzeug), Thilo Wagner (Piano) und Martin Gjakonovski (Bass) präsentieren die Musiker Kompositionen von Fats Waller, Benny Goodmann, Duke Ellington, Kurt Weill, Cole Porter, George Gershwin, Billy Strayhorn und anderen.
Schlagzeug Thomas Cremer.
Thomas Cremer ist mit zahlreichen Jazzgrößen unterwegs, leitet diverse eigene Formationen und ist Mitgründer und Schlagzeuger der bereits seit 1986 bestehenden Frankfurt Jazz Big Band. Zu Gast bei bekannten Festivals und bei vielen Rundfunk- und Fernsehproduktionen, im Auftrag des Goethe-Instituts auf Tour in Afrika und Osteuropa, gründete er u. a. die Gruppe „Axis“ und die Formation „drums, bass & Two Tenors“, produzierte mehrere CDs und erhielt 2012 als besondere Auszeichnung den Hessischen Jazzpreis. Einer der deutschen meistbeschäftigsten Jazz-Pianisten Der Pianist Thilo Wagner zählt zu den renommiertesten und meistbeschäftigsten Jazz-Pianisten Deutschlands. Neben seiner Arbeit im „Emil Mangelsdorff Quartett" ist er ständiger Gast auf Festivals wie dem SWR-Jazz-Festival oder dem Festival in Vienne, wo er den Solistenpreis gewann, auf Tourneen durch ganz Europa, Kanada, USA und Südamerika und ist zu hören auf mittlerweile mehr als 70 CDs unter anderem mit „European Swing Stars“, Billy Mitchell, Art Farmer, Butch Miles, Danny Moss, Slide Hampton.
Bassist Martin Gjakonovski.
Der in Skopje geborene Martin Gjakonovski studierte Jazz-Bass an der Kölner Musikhochschule und besuchte verschiedene Meisterkurse bei namhaften Hochschullehrern und Jazz-Bassisten. Mit erstklassigen Jazzmusikern aus ganz Europa und den USA hat er inzwischen über 90 CD-Produktionen aufgenommen, war die letzten sieben Jahre festes Mitglied im Trio der deutschen Jazz-Legende Paul Kuhn und gehört längst zu den gefragtesten Bassisten Deutschlands.

Karten gibt´s im Vorverkauf für 8 Euro an allen bekannten Vorverkaufsstellen. An der Konzertkasse sind Karten für 10 Euro erhältlich. Wie bei allen Konzerten des Kulturrings haben Kinder und Schüler freien Eintritt. (LP)
Vorverkaufsstellen
• Bürgerbüro Attendorn, Tel. 02722/64-100
• online direkt unter www.tickets.attendorn.de
• Tourist-Info am Rathaus, Tel. 02722/64-140
• bei allen ad-ticket-Vorverkaufsstellen
• Tickethotline: 0180/60 50 400 (0,20 €/Minute Festnetz, max. 0,60 € aus allen Mobilfunknetzen)

Bildergalerie: Hochklassige Musiker treten im Rathaus auf