Nachrichten Dies und das
Attendorn, Attendorn-Helden, 29. Dezember 2015

Nadine Bieker betreibt „Kunterbuntes LOTTAleben“ und vertreibt genähte Artikel

Hobby für die Mutter, Schlafmittel für die Kinder

Nadine Bieker.
Nadine Bieker.
Fotos: Ina Hoffmann
In einer Lade liegen Mützen, an einer Schnur hängen Handschuhe, an den Kleiderstangen hängen kleine Hosen und Strampler. Alles in bunt bedruckten Stoffen mit Herzen, Treckern, Piraten, Marienkäfern und vielem mehr. Im Atelier von „Kunterbuntes LOTTAleben“ in Helden gibt es einiges, was Kinderherzen höher schlagen lässt – und das ihrer Mütter.

Vor fünf Jahren begann alles mit dem Wunsch, selbst etwas für das eigene Baby herzustellen. „Ich habe schon als Kind mit meiner Mutter genäht. Sie hat mir einiges gezeigt. Später in der Schule im Handarbeitsunterricht habe ich auch genäht, aber richtig beigebracht habe ich es mir während meiner ersten Schwangerschaft“, erinnert sich Nadine Bieker, die alle im Atelier ausgestellten Kleidungsstücke selbst hergestellt hat.

Kurz nach der Fertigstellung des ersten Stücks, eines Babystrampelsacks, eröffnete sie ihren eigenen Internet-Shop, in dem man online ihre Waren einkaufen kann. Dieser wuchs mit der Zeit immer weiter an. Beständig kamen neue Produkte hinzu. „Anfangs habe ich viele Kissen genäht. Dann kamen immer mehr Kleidungsstücke dazu. Inzwischen verkaufe ich fast nur noch Kleidung“, so die zweifache Mutter. Chaos im Wohnzimmer „In unserem früheren Zuhause habe ich im Wohnzimmer genäht. Da blieb es nicht aus, dass es ein wenig chaotisch wirkte, wenn gerade Stoffe, Garne und Nähmaschine den Tisch einnahmen“, erinnert sich Nadine Bieker. Nach dem Umzug in das heutige Zuhause konnte sie in einem 30 Quadratmeter großen Zimmer ihr eigenes Atelier einrichten. Seitdem kann man „LOTTAleben“ nicht nur im Internet oder auf verschiedenen Märkten im Kreis Olpe kaufen, sondern auch im eigenen Atelier in Helden.

„Ich habe zunächst mit einer einfachen Nähmaschine gearbeitet und einiges ausprobiert“, erzählt Bieker. „Inzwischen besitze ich vier Profi-Nähmaschinen, mit denen ich auch besticken und professionelle Säume an Shirts zaubern kann“. So können Geschenke zu Geburt oder Taufe mit dem Namen des Kindes versehen werden und sind so ein individuelles Geschenk. „Mützen ein echter Renner“ Aus bunt bedruckten Jersey-Stoffen näht sie die verschiedensten Kleidungsstücke: Mützen, Haarbänder, Hosen, Röcke, Kleider, Handschuhe, Schals, Strampler, Babyschuhe, aber auch Lampenschirme oder Kissen. „Ein echter Renner sind die Mützen. Ob Neugeborenenmützen, Beanies, Wende-, Knoten- oder Zwergenmützen- da ist für jeden etwas dabei“, so Nadine Bieker. Und falls einmal ein Stück mit einem anderen Stoff gewünscht wird, fertigt sie natürlich auf Anfrage das gewünschte Kleidungsstück an. „Stoffe mit Sternen sind sehr beliebt. Es kommen immer wieder neue schöne Stoffe auf den Markt, sodass ganz oft neue Produkte entstehen können“, erzählt die gebürtige Finnentroperin. „Das aufwendigste Stück ist ein Kleid, da viele Teile zusammengenäht werden müssen. Aber man kann jedes Produkt aufwendig gestalten, wenn Taschen, Knöpfe oder Webbänder zur Verzierung angebracht werden. Da sind der Phantasie keine Grenzen gesetzt“, erzählt Nadine Bieker.

„Für meine Kinder ist es ganz normal, dass Mama viele Kleidungsstücke selbst näht. Sie sind gerne hier im Atelier und schauen mir bei der Arbeit zu. Da sie das Rattern der Nähmaschine schon aus dem Bauch kennen, wirkte das Geräusch in den ersten Lebensmonaten beruhigend auf sie, wenn sie im Tragetuch schliefen, während ich genäht habe“, berichtet Nadine Bieker. Kinder als Models Alle neuen Schnittmuster, die dem Repertoire hinzugefügt werden, werden zunächst an den eigenen Kindern ausprobiert. „Es ist natürlich wichtig, dass die Kleidung gut sitzt und die Größen richtig ausgezeichnet sind, damit die Kunden immer zufrieden sind.“ Deshalb werden alle neu eingetroffenen Stoffe vor der Verarbeitung gewaschen, damit später nichts mehr in der Wäsche einlaufen kann.

„Meine Kinder tragen gerne meine selbstgenähten Sachen. Manchmal kommen sie ins Atelier, weil der Spielzeughund ganz dringend eine neue Mütze braucht“, schmunzelt Nadine Bieker. Und das handwerkliche Interesse scheint auf ihre Kinder abzufärben: „Mein fünfjähriger Sohn wünscht sich zu Weihnachten eine Nähmaschine“, verrät sie.
Wer das Atelier von „Kunterbuntes LOTTAleben“ besuchen möchte, kann sich bei Nadine Bieker unter Tel. 02722/6 57 11 53 oder per E-Mail an info@kunterbunteslottaleben.de zwwecks Terminabsprache melden. Feste Öffnungszeiten gibt es nicht.

Ein Artikel von Ina Hoffmann

Bildergalerie: Hobby für die Mutter, Schlafmittel für die Kinder