Nachrichten Dies und das
Attendorn, Attendorn,. 10. Januar 2016

Schützengesellschaft: Sascha Koch nimmt Platz an der Vorstandsspitze ein

Harnischmacher verabschiedet sich als Ehrenmitglied

Markus Harnischmacher (links) und sein Nachfolger Sascha Koch.
Markus Harnischmacher (links) und sein Nachfolger Sascha Koch.
Fotos: Barbara Sander-Graetz
Sascha Koch heißt der neue Hauptmann und damit Vorsitzende der Attendorner Schützengesellschaft: Er löste am Sonntag bei der Jahreshauptversammlung in der Stadthalle Markus Harnischmacher ab, der sich - wie im vergangenen Jahr angekündigt – nach zehn Jahren an der Spitze nicht zur Wiederwahl gestellt hatte. Dem langjährigen Chef wurden zum Abschied gleich mehrere Ehren zuteil.

Auf insgesamt 19 Jahre im Vorstand kann Harnischmacher zurückblicken. „Es war ein intensiver und schöner Lebensabschnitt, aber jetzt ist genau der richtige Zeitpunkt, um aufzuhören“, so der Vater von zwei Kindern. „Ich war mit Haut und Haaren, mit Lust und Leidenschaft dabei, habe die Wertschätzung der Schützen gespürt und hatte eine tolle Zeit, die ich nicht missen möchte. Das wünsche ich auch meinen Nachfolger.“ Bronzeadler und Ständchen Auf Antrag von Rolf Faßbender, Vorsitzender der Königskompanie, wurde Harnischmacher einstimmig von den 202 anwesenden Schützen zum Ehrenmitglied der Schützengesellschaft ernannt. Als äußeres Zeichen bekam er einen Bronzeadler in Anlehnung an die von Walter Viegener gestifteten zwei Bronzeadler zum 100-Jährigen Bestehen der Königskompanie im Jahre 2007. Dieser Adler findet sich auch in Form eines Silberadlers an der Kette des Pokalsiegers wieder. Diese Kette wurde im vergangenen Jahr den Jungschützen überreicht.
Rolf Faßbender und Sacha Koch überreichten dem neuen Ehrenmitglied Markus Harnischmacher einen Bronzeadler.
Am Ende der Versammlung ließ es sich der Musikverein Frenkhausen, im Sommer zuständig für die Festmusik, nicht nehmen, dem scheidenden Hauptmann ein Ständchen zu bringen. Freikarten für ein Konzert hatten sie ebenfalls mit im Gepäck. Neuer Hauptmann war 2013 Vogelkönig Der neue Hauptmann Sascha Koch war bis Sonntag noch Schriftführer der Schützengesellschaft. 2008 war der 40-Jährige in den Beirat gewählt worden, bevor er 2011 das Amt des Schriftführers übernahm. Koch hat beruflich als Wirtschaftsprüfer, Steuerberater und Rechtsanwalt bei der „Hansa Treuhand und Revision“ mit Zahlen und Paragraphen zu tun. 2013 regierte er zusammen mit Ehefrau Eva als Vogelkönigspaar in Attendorn.
Neuer Schriftführer: Dirk Staffeldt.
Das vakante Amt des Schriftführers übernahm Beiratsmitglied Dirk Staffeldt. Für ihn rückte Peter Schüttler im Beirat nach. Er hatte sich zuvor in geheimer Wahl gegen Marcel Louwen durchgesetzt. Peter Schüttler, Sohn des amtierenden Vogelkönigs Georg Schüttler, ist seit über fünf Jahren einer der Jungschützensprecher.
In ihren Beiratsämtern bestätigt wurden zudem Christoph Pingel, Stefan Pompe, Christian Falk, Dirk Bischoff und Johannes Lingemann. Verdienstorden für „Seppl“ Sauerländer Nicht zur Wiederwahl hatte sich Beiratsmitglied Horst „Seppl“ Sauerländer gestellt. Er war nicht nur für die Ordensverwaltung und den Fanshop der Schützengesellschaft zuständig, sondern auch in den Arbeitskreisen Marketing und Bieketurm aktiv. Außerdem unterlagen ihn die Organisation des Schützenhochamts und der Fahrdienst der Könige.Für seine zwölfjährige Amtszeit bekam er den Orden für besondere Verdienste der Schützengesellschaft.
Horst Sauerländer (links) wurde vom neuen Hauptmann Sascha Koch mit dem Verdienstorden ausgezeichnet.
Bei der Festsetzung der Mitgliedsbeiträge wurde der Antrag aus der Versammlung angenommen, den Jahresbeitrag um einen Euro auf 30 Euro zu erhöhen. Zuvor waren auch 35 Euro beantragt worden, doch Kassierer Andreas Epe wies darauf hin, dass trotz des Minus beim Kassenbericht in diesem Jahr dafür kein Anlass bestehe. „2015 haben wir viele Investitionen getätigt, die nicht jedes Jahr anfallen. Eine Erhöhung ist nicht vonnöten und könnte Austritte fördern“, argumentierte Epe. In diesem Jahr ist es aufgrund der Bauarbeiten am Feuerteich nicht möglich, hier den Schützenfestauftakt zu feiern. Daher wird das Fest der Schützen in und um der Stadthalle stattfinden. „Andere Orte hätten nicht nachhaltige Investitionen bedeutet und wurden daher abgelehnt“, so Sascha Koch. Auch das Viertelfinale der diesjährigen EM in Frankreich habe man im Blick.

Wie üblich wurden auch die Jubilare, die dem Verein seit 25 bzw. 40 Jahren angehören:

•25 Jahre: Thomas Bruse, Karl Heinz Falk, Christoph Frey, Markus Frey, Rozas Pedrito Garcia, Markus Hammer, Steffen Heimes, Magnus Hengstebeck, Matthias Henze, Arndt Kirchhoff, Volker König, Daniel Köster, Arno Lenninger, Bernd Lüttecke, Ralf Lütticke, Sven Mantel und Herbert Nieling

•40 Jahre: Gerd Becker, Siegmund Bittnerowski, Jochen Bundels, Michael Droste, Ulrich Ewers, Peter Faßbender, Hermann-Josef Fresen, Horst Gaertner, Christian Gante, Wilhelm Gante, Thomas Gietmann, Hermann Goebel, Karl-Josef Hammer, Georg Hellner, Klaus-Emil Hesse, Rolf Heuel, Rudolf Hoffmann, Ralf Hölzer, Walter Homberg, Michael Hormes, Meinolf Hütte, Rainer Hütte, Josef Kemmerich, Otto Kersting, Thomas Keseberg, Bernd Klein, Manfred Klein, Kurt Knebel, Ulrich Kost, Klaus-Dieter Kozik, Peter Plugge, Stefan Prentler, Joachim Rocksloh, Achim Roll, Bernhard Roll, Reinhard Sangermann, Andreas Scheele, Josef Schmitz, Reinhold Schneider, Hans-Theo Sporer, Detlef Springob, Bernward Viegener, Anton Vogt und Guido Weber
Ein Artikel von Barbara Sander-Graetz

Bildergalerie: Harnischmacher verabschiedet sich als Ehrenmitglied