Nachrichten Dies und das
Attendorn, 18. Mai 2017

Fünfter „Runder Tisch Asyl“ wird zum „Markt der Möglichkeiten“

5. „Runder Tisch Asyl“ wird  zum „Markt der Möglichkeiten“
Foto: Barbara Sander-Graetz
Attendorn. Die Hansestadt Attendorn lädt für Montag, 29. Mai, zum nächsten „Runden Tisch Asyl“ ein. Erstmals findet die Veranstaltung nicht im Rathaus, sondern im Alten Bahnhof statt. Beginn ist um 17 Uhr.

Bereits zum fünften Mal richtet die Hansestadt Attendorn den „Runden Tisch Asyl“ aus. Mit der großen Flüchtlingswelle Ende 2014 wurde diese Veranstaltung ins Leben gerufen, um den Ehrenamtlichen in der Flüchtlingshilfe ein Forum zum Austausch von Informationen und Ideen zu geben. Am 29. Mai stehen vor allem die Themen „Arbeit und Beschäftigung“ und „Freizeit und Kultur“ auf der Tagesordnung.

Aufgrund des hohen Stellenwertes dieser Themen in der Flüchtlingsarbeit haben sich die Verantwortlichen des „Runden Tisches“ nun bewusst für ein neues Format entschieden. Statt gezielter Fachvorträge wird es am 29. Mai einen „Markt der Möglichkeiten“ geben, der Raum für individuelle Gespräche bietet. Dazu werden verschiedene Akteure aus der Arbeits- und Vereinswelt als Ansprechpartner zur Verfügung stehen. Bürgermeister eröffnet die Veranstaltung Nach dem Eintreffen der Teilnehmer ab 17 Uhr wird Bürgermeister Christian Pospischil um 17.30 Uhr den „Markt der Möglichkeiten“ im Alten Bahnhof eröffnen. Im Anschluss an den offiziellen Teil gibt es einen kleinen Imbiss, so dass der Abend noch in gemütlicher Atmosphäre ausklingen wird.

Zum „Runden Tisch“ eingeladen sind alle in der Flüchtlingsarbeit engagierten ehrenamtlichen Helfer. Anmeldungen nimmt die Ehrenamtskoordinatorin Katrin Luers von der Stadtverwaltung entgegen, E-Mail k.luers@attendorn.org, Telefon 02722/64-104.
(LP)

Bildergalerie: Fünfter „Runder Tisch Asyl“ wird zum „Markt der Möglichkeiten“