Nachrichten Dies und das
Attendorn, Attendorn, 16. September 2015

Rivius-Schüler besuchen Buchenwald und ein Stasi-Gefängnis

Exkursionen lösen Betroffenheit aus

Zwei beeindruckende Exkursionen erlebten die Rivius-Schüler während ihres Aufenthaltes in Weimar.
Zwei beeindruckende Exkursionen erlebten die Rivius-Schüler während ihres Aufenthaltes in Weimar.
Unter dem Thema „Demokratie und Diktatur“ sind jetzt die Geschichtsgrundkurse aus der Q2 vom Rivius-Gymnasium in Attendorn nach Weimar gefahren.

Auf dem Plan standen zwei Exkursionen: eine zur KZ-Gedenkstätte Buchenwald und eine zum ehemaligen Gefängnis der Staatssicherheit in Erfurt. Dabei war vor allem die Reflektion des Erlebten besonders wichtig, vor allem nach dem beeindruckenden Tag in Buchenwald.

Nach dem Besuch im Stasi-Gefängnis in Erfurt sprachen die Schüler mit dem DDR-Zeitzeugen Guntram Erbe, der mit einem selbst gebauten Flugzeug aus der DDR fliehen wollte. Auch er verbrachte einige Zeit im Erfurter Stasi-Gefängnis.

Die Besuche in Erfurt und Buchenwald lösten bei den Schülern nicht nur Betroffenheit aus, sondern sensibilisierten sie dafür, aktuelle politische Probleme und Entwicklungen vor dem Hintergrund der beiden Diktaturen in Deutschland wahrzunehmen, um ähnliche gesellschaftliche Tendenzen rechtzeitig verhindern zu können.
(LP)

Bildergalerie: Exkursionen lösen Betroffenheit aus