Nachrichten Dies und das
Attendorn, Attendorn, 17. November 2015

Wanderausstellung im Ratssaal / Pospischil: „Mittel gegen Politikverdrossenheit"

Einblicke in den Bundestag

Bundestag stellt sich im Rathaus vor
Foto: Barbara Sander-Graetz
Die Wanderausstellung des Deutschen Bundestages ist seit Montagnachmittag im Rathaus Attendorn zu sehen. Bürgermeister Christian Pospischil und die heimische Bundestagsabgeordnete Petra Crone haben die Ausstellung am Montagnachmittag eröffnet.

„Ich freue mich, dass wir diese Ausstellung auch nach Attendorn bekommen haben“, sagte Bürgermeister Christian Pospischil. „Es ist wichtig, dass der Bundestag rausgeht und über seine Arbeit informiert. So kann man besser verstehen, was in Berlin passiert. Diese Ausstellung kann ein Mittel sein, die Politikverdrossenheit in Verständnis für Politik umzuwandeln.“

Auf „Verständnis und die Wichtigkeit der Demokratie“ ziele die Ausstellung ab, betonte Petra Crone in ihrer Begrüßung. „Gerade nach Paris ist es wichtig, Demokratie zu lernen, zu verstehen und zu verteidigen. Diese Aufgabe hat jetzt nochmals ein ganz andere Dimension bekommen“, sagte sie auf mit Blick auf die Terroranschläge in der französischen Hauptstadt. Mit der Ausstellung wollten auch die Abgeordneten im Bundestag generell erklären, wie ihre Arbeit aussieht. „Wir hoffen, darüber mit den Besuchern, ob jung oder alt, ins Gespräch zu kommen“, so Crone weiter. Infos auf Schautafeln und Computer-Terminals Insgesamt zwanzig Schautafeln vermitteln wesentliche Informationen über den Deutschen Bundestag. Das Angebot für die Besucher umfasst eine Vielzahl von Informationsmaterialien zur kostenlosen Mitnahme. Auf zwei Computer-Terminals können außerdem Filme mit weiteren Infos abgespielt werden; gleichzeitig laden die PCs Besucher dazu ein, sich auf der Internetseite des Budnestages umzuschauen. Dieter Tietze betreut die Ausstellung.

Besuchergruppen wie etwa Schulklassen können sich für einen Vortrag über Aufgaben und Arbeitsweise des Parlaments im Wahlbüro von Petra Crone (Tel. Nr. 02761/9423225) anmelden. Die Ausstellung ist bis einschließlich Freitag, 20. November, zu den Öffnungszeiten des Rathauses im Ratssaal zu sehen.
(LP)

Bildergalerie: Einblicke in den Bundestag