Nachrichten Dies und das
Attendorn, Attendorn, 1. Oktober 2015

„Der liebe Gott muss ein Oldtimerfan sein“

„Der liebe Gott muss ein Oldtimerfan sein“
Fotos: Barbara Sander-Graetz
Nach dem Segen in der Erlöserkirche durch Pastor Grote und einem Fahrerbriefing in Attendorn startete am Donnerstag, 1. Oktober, die 1. Sauerland Klassik Oldtimer Rallye durch das Sauerland. Mit am Start waren unter anderem Walter Röhrl und sein Co-Pilot Christian Geistdörfer.

Beide gewannen vier Mal die legendäre Rallye Monte Carlo und wurden 1980 wie 1982 jeweils Rallye Weltmeister. Bei der Sauerland Klassik sitzen sie in einem Original Porsche von der der Rallye Sanremo 1981. Das Auto wurde dafür extra aus der Autostadt Wolfsburg geholt.
Segen in der Kirche.
„Der liebe Gott muss ein Oldtimerfan sein“, sagt Rallyeleiter Peter Göbel und zeigt in Richtung Sonne. „Ich konnte alles im Vorfeld planen, nur auf das Wetter hatte ich keinen Einfluss und dabei ist das Wetter einer der wichtigsten Faktoren.“ Der gebürtige Attendorner erfüllt sich mit der Rallye einen Traum: „Ich wollte einmal eine Rallye auch in meine Heimat holen.“ Bei strahlendem Herbstwetter waren daher nicht nur die Besitzer der Autos längst vergangener Tage gern gekommen, sondern auch zahlreiche Besucher, die die Schätze bestaunten und bewunderten. Scheunenfund aus Wien Und davon gab es viele. Auf dem Marktplatz ist ein Bentley 8 Liter Tourer aus dem Jahre 1931 zu sehen. „Das ist noch ein echter Bentley. Der wurde noch vor der Übernahme der Marke durch Rolls Royce gebaut “, erklärt Achim Gandras. Mit seiner eigenen Oldtimer-Youngtimer App ist der Journalist und gebürtige Sauerländer ein echter Experte in Sachen Autos und heute gibt es hier viele Oldtimer, über die er etwas erzählen kann.

Er selber fährt die Rallye in einem VW Karmann Ghia mit. „Das ist ein sogenannter Scheunenfund aus Wien. Eigentlich waren die Experten von der Autostadt Wolfsburg wegen eines anderen Fahrzeuges nach Wien gekommen und haben dann dieses Auto entdeckt. Hier ist noch alles Original, sogar die Lackierung ist noch die erste.“ Auch dieses Schätzchen ist sonst nur in der Autostadt zu sehen. Ein T2 VW Bus von der Lebenshilfe Gießen fährt auch mit und wird anschließend verlost. Seit vielen Jahren können Oldtimerfans mit einer Spende von fünf Euro oder einem Betrag nach Wahl attraktive Klassiker gewinnen. Über neunzig Old- und Youngtimer fanden seit dem glückliche neue Besitzer. Prominenz am Steuer Seinen Besitzer wird auch ein Ford Cortina aus dem Jahre 1963 wechseln. Er wird im Anschluss an die Sauerland Klassik bei der Abschuss Gala in der Schützenhalle Helden versteigert. Bei der Rallye fährt ihn der Kabarettist Urban Priol. Weitere Prominenz am Lenkrad oder auf dem Beifahrersitz sind Schauspielerin Katharina Schubert, Autostadt Geschäftsführer Otto Ferdinand Wachs und am Samstag auch Schauspieler David Kross. Er fährt in einem Seat 1200 Sport „Bocanegra“. „Das war der erste Seat, der ab 1975 nach eigenen Plänen von Seat gebaut wurde“, weiß Achim Gandras. „Zuvor hatten die Spanier ausschließlich Fiat Modelle in Lizenz für den heimischen Markt gebaut. Nach dem Sturz der Franco Diktatur machten sie dann ihr eigenes Ding.“
Wer diese und die vielen anderen Klassiker sehen will, hat dazu noch am Freitag und Samstag Gelegenheit. Dann startet das Oldtimerfeld um 9 und um 8 Uhr jeweils vom Marktplatz in Attendorn zu den Tagesetappen.
Ein Artikel von Barbara Sander-Graetz

Bildergalerie: „Der liebe Gott muss ein Oldtimerfan sein“