Nachrichten Dies und das
Attendorn, Attendorn, 20. August 2016

Umfrage zur "Hansenacht": Besucher bummeln und shoppen, schlemmen und genießen

„Dann ist auch endlich mal mehr los hier"

Einkaufen, schlemmen und genießen waren bei der
Einkaufen, schlemmen und genießen waren bei der "Hansenacht“ angesagt.
Foto: Catriona Rath
Bei der "Hansenacht" am Freitagabend, 20. August, hatten die Geschäfte bis 22 Uhr geöffnet. Viele Besucher zog es bei sommerlichen Temperaturen in die Innenstadt zum Einkaufen. Außerdem gab es vor einigen Geschäften noch Live-Musik und verschiedene kleine Stände, an denen Essen und Getränke serviert wurden. LokalPlus hat die Leute auf der Straße gefragt, was den Reiz am „Late-Night-Shopping“ ausmacht und was sie schon gekauft haben.

Mirko Beck (51) und Gabriele Stahlhacke-Beck (50) aus Attendorn: „Wir sind heute in die Innenstadt gekommen, weil das Wetter und die Atmosphäre und Beleuchtung so schön sind. Wir möchten den Abend wie einen Urlaub genießen, ab einem gewissen Alter sollte man auch mal öfter wieder raus und bummeln gehen. Im Gasthaus haben wir eben schon schön gegessen und auch schon in einer Boutique geschaut. Leider war der Rock aber ein bisschen lang. Hauptsächlich sind wir aber hier, um ein bisschen zu gucken, zu staunen und den Abend zu genießen.“
Dirk Heller (30), Laura Höhmann (25) und Lena Czekay (24) aus Attendorn: „Uns hat das schöne Wetter nach draußen gezogen“, meint Dirk Heller. „Außerdem ist mal wieder was los in der Stadt. Sonst ist es doch sehr tot hier“, erzählt Laura Höhmann. Und Lena Czekay ergänzt: „Ich bin aber nicht hier, um etwas Bestimmtes zu kaufen. Ich kenne die Geschäfte auch so, da brauche ich jetzt heute nicht ausnahmsweise was kaufen. Es ist auch mal schön, dass man auch mal wieder mehr Leute sieht, als nur so zwei oder drei Leutchen. Das die Leute mal aus sich raus kommen und ihre Häuser verlassen.“
Renate (65), Martin und Regina Hoberg (63 und 55) und Helga (55) aus Attendorn: „Wir wohnen hier, wir lieben Attendorn und wir unterstützen die Attendorner“, schwärmt Renate. „Für meinen lieben Gatten zu Hause habe ich natürlich ein rotes Polo gekauft.“ „Wir sind gebürtige Attendorner und nutzen solche Events“, erzählt Regina. „Mein Mann und ich sind gerade erst angekommen und wollen jetzt noch Klamotten einkaufen."
Helena Bieselt (18) und Michelle Stamm (19) aus dem Umland von Attendorn: „Man kann hier Leute treffen und endlich mal etwas unternehmen. Die Geschäfte haben lange auf. Ich habe mir schon eine Bluse gekauft“, erzählt Helena Bieselt. Und Michelle Stamm ergänzt: „Dann ist auch endlich mal mehr los hier, sonst ist es eher ruhig. Es ist schön, wenn mal wieder mehr los ist. Ich habe mir eine Hose gekauft.“
Detlef (66) Hahn aus Meinerzhagen: „Wir haben die Info bekommen, dass in Attendorn allerhand los wäre. Meine Frau hat selbst ein kleines Modegeschäft. Deshalb schaut man, was die anderen so machen und was in den anderen Städten passiert. Außerdem haben wir gelesen, dass es hier Essen gibt, und da haben wir uns das Abendessen kochen gespart“, lacht Detlef Hahn. „Das Angebot an Essen ist zwar klein, aber der Burger bei Harnischmacher war gut. Wir sind aber nur zum Gucken gekommen. Man kennt ja so die Angebote in Attendorn, beispielsweise das Gauklerfest. Wir hatten gehofft, heute so etwas auch anzutreffen, aber ist doch etwas kleiner. Uns ist auch aufgefallen, dass es leider neue Leerstände gibt, was ja auch nicht so schön für die Stadt ist.“
Ein Artikel von Catriona Rath

Bildergalerie: „Dann ist auch endlich mal mehr los hier"