Nachrichten Dies und das
Attendorn, 18. Juni 2017

Ausgeklügelte Vogel-Konstruktion

Clemens Ortmann regiert Kinderschützen

Clemens Ortmann wurde als neuer Kinderschützenkönig gefeiert.
Clemens Ortmann wurde als neuer Kinderschützenkönig gefeiert.
Foto: Barbara Sander-Graetz
Attendorn. Clemens Ortmann ist der neue Kinderschützenkönig der Attendorner Schützengesellschaft. Der Sohn von Claudia und Claus Ortmann zielte genau mit seinem Wassergewehr und brachte so den Vogel zu Fall. Das Schießen war nur einer von vielen Höhepunkten, die die Neuauflage des Attendorner Kinderschützenfestes am Samstag, 17. Juni, zu einem vollen Erfolg machten.

Das Fest für die Schützenkids begann um 14.00 Uhr am Pfarrheim. 40 Kinder im Alter bis 13 Jahre marschierten unter Begleitung des Jugendblasorchesters des Musikzuges der Freiwilligen Feuerwehr Attendorn zum Bieketurm, dem Zeughaus der Schützengesellschaft.

Dort wurde mit einem Wassergewehr auf einen von Herbert Zimmermann gebauten Holzvogel geschossen. Der Meggener Tüftler sorgte mit seiner Konstruktion für Erstaunen bei den Erwachsenen und Begeisterung bei den Kindern. Das Wasser, das auf den Vogel traf, wurde mit Hilfe eines Stücks Dachrinne in eine Wassersäule geleitet. Ab einer vorgegebenen Höhe wurden Kontakte ausgelöst, die zunächst dafür sorgten, dass die Insignien fielen.  Mit Wasserkraft zum Erfolg So fiel zuerst der Apfel, als Patrick Bilsing den 51. Wasserschuss abgab. Es folgte der 57. Schuss von Theresa Frey und das Zepter gehörte ihr. Bei Schuss 62 fiel die Krone, worüber sich Finja Voll freute. Während des Schießens untermalte das Jugendblasorchester die Veranstaltung mit Marschmusik und sorgte so für die passende Atmosphäre. Clemens Ortmann konnte dann mit dem 70. Schuss am Ende den Vogel umhauen und ist Kinderschützenkönig 2017.

Nach dem spannenden Wettkampf wurde durch Vorstandskamerad und Vogelkönig 2014 Johannes Lingemann die Kinderkönigskette übergeben. Zu den ersten Gratulanten gehörten natürlich auch die amtierenden Regenten, Vogelkönig Dirk Staffeldt sowie Scheibenkönig Christian Höffer, die es sich anfangs nicht nehmen ließen, auch auf den Kindervogel zu zielen. Buntes Rahmenprogramm am Pfarrheim Der stellvertretenden Hauptmann Michael Frey überreichte Clemens Ortmann noch am Bieketurm den passenden Königorden. Mit einem feierlichen Festzug durch die Innenstadt ging es zurück zum Pfarrheim. Hier wurde der frischgebackene König gebührend gefeiert.

Ab 16 Uhr konnten die Kinder anschließend an unterschiedliche Spielstationen Aufgaben meistern und so Punkte ergattern. Hier standen unter anderem Torwandschießen, der „Heiße Draht“, „Setz den Frosch“, Angeln und viele andere Spiele auf dem Programm. Dazu gab es neben einem Eiswagen auch Kaffee und Kuchen sowie frisches Grillgut und kühle Getränke.
Ein Artikel von Barbara Sander-Graetz

Bildergalerie: Clemens Ortmann regiert Kinderschützen