Nachrichten Dies und das
Attendorn, 26. Dezember 2016

Verschiedene Ziele umgesetzt

Auszeichnung als „Faire Gemeinde“

Auf dem Foto von links: Vikar Martin Hufelschulte, Gesche Hausin, Ansgar Kaufmann, Thomas Martinetz und Monika Martinetz.
Auf dem Foto von links: Vikar Martin Hufelschulte, Gesche Hausin, Ansgar Kaufmann, Thomas Martinetz und Monika Martinetz.
Foto: privat
Lichtringhausen. Die Auszeichnung „Faire Gemeinde“ wurde nun im Pfarrheim Lichtringhausen an die Kirchengemeinde St. Jakobus d. Ä. übergeben. Ansgar Kaufmann als Vertreter des Dekanats und Gesche Hausin als Projektreferentin für die Faire Gemeinde übergaben nach einer Laudatio Monika Martinetz (1. Vorsitzende des Pfarrgemeinderates) und Thomas Martinetz (Vertreter des Kirchenvorstandes) die Auszeichnung.

Insgesamt wurden bereits über 72 Auszeichnungen im gesamtem Erzbistum und die 17. hier im Dekanat Südsauerland verliehen. Die Kirchengemeinde St. Jakobus d. Ä Lichtringhausen hatte am 31. März 2016 beschlossen, Faire Gemeinde zu werden. In den folgenden Monaten wurden unter anderem folgende Dinge umgestellt:

  • Seit dem 1. April 2016 wird fair gehandelter Kaffee ausgeschenkt
  • Im Bereich Energie und Mobilität wurde veraltete und umweltbelastende Außenbeleuchtung rund um die Kirche und den Parkplatz durch LED-Beleuchtung ausgetauscht. Hierdurch konnten 76 Prozent Energiekosten eingespart werden.
  • Am Ehrenmal und im Altarraum/hinterem Teil der Kirche wurden ebenfalls alle alten Beleuchtungen durch LED-Strahler ausgetauscht.
Im Rahmen der „Fairen Gemeinde“ fand eine Abendveranstaltung zum Thema „China –Insiderinformationen am Beispiel deutsch-chinesischem Jugendaustausch mit dem Referent Bernd Neufurth (Akademie Biggesee)“ statt.

Mit dem Pfarrgemeinderat und Kirchenvorstand freut sich auch Vikar Martin Hufelschulte über diese Auszeichnung. (LP)

Bildergalerie: Auszeichnung als „Faire Gemeinde“