Nachrichten Dies und das
Attendorn, Attendorn, 20. März 2016

Moritz Klock landet bei "Mathematik-Olympiade" auf Platz drei

Ausgezeichneter Rechenkünstler

Moritz Klock.
Moritz Klock.
Moritz Klock zählt jetzt offiziell zu NRWs begabtesten Schülern im Fach Mathematik: Der Sechstklässler des Rivius-Gymnasiums in Attendorn belegte bei der 55. Auflage des Landeswettbewerbs „Mathematik-Olympiade“ Platz drei.

Der Wettkampf findet jedes Jahr statt und beginnt mit der sogenannten „Schulrunde“, bei der alle Teilnehmer sich zunächst zu Hause mit kniffligen Rechenaufgaben auseinandersetzen (siehe Infokasten). Weiter geht es auf Kreisebene: Alle Gymnasien bis zu zehn Schüler, die sich dann an einem gemeinsamen Vormittag treffen und in Form einer Klausur ihre Leistungen zeigen müssen. Lediglich zwei Schüler bekommen anschließend die Möglichkeit, an der Landesrunde teilzunehmen.

Einer der Schüler war in diesem Jahr Moritz Klock. Er setzte sich gegen 52 Kontrahenten durch und sicherte sich damit die Teilnahme am 22. Landeswettbewerb. In Dortmund stellten er und 349 weitere Schüler der Jahrgansstufen 5 bis 12 sin zweieinhalb- bis dreistündigen Klausuren ihre mathematischen Fähigkeiten unter Beweis. Am Ende wurde Moritz Klock Dritter. Nun hat er eine reelle Chance, an der diesjährigen Mathematischen Sommerakademie teilzunehmen zu dürfen, bei der eine Woche lang begabte Schüler in Kleingruppen mathematische Themen und Fragestellungen behandeln, die weit über den Schulstoff hinausgehen. Doch zuvor steht noch die Siegerehrung für seinen Erfolg an: Anfang April geht es erneut nach Dortmund, wo die Feier der diesjährigen Preisträger des Landeswettbewerbes Mathematik stattfindet. (LP)

Bildergalerie: Ausgezeichneter Rechenkünstler