Nachrichten Dies und das
Attendorn, Attendorn, 1. Oktober 2015

Ausflug zum Alpakahof Blomberg

Die Alpakas auf dem Hof Blomberg sind zutraulich und lassen sich gerne streicheln.
Die Alpakas auf dem Hof Blomberg sind zutraulich und lassen sich gerne streicheln.
Einige Bewohner aus dem Haus Mutter Anna haben einen ganz besonderen Ausflug unternommen: Sie besuchten den Alpakahof Blomberg bei Meinerzhagen.

Silke und Lutz Aufenacker kauften den ehemaligen Resthof Blomberg und haben sich dort einen großen Wunsch erfüllt: Sie leben dort mit 21 Alpakas zusammen. „Wir haben zuvor in Siegen gewohnt und dort unsere Liebe zu Alpakas entdeckt. Hier auf dem Hof Blomberg konnten wir uns schließlich eine Herde zulegen, die bei unseren Gästen für große Begeisterung sorgt“, erzählen die Aufenackers. Und die Tiere begeisterten auch die Männer und Frauen aus dem Haus Mutter Anna. Beatles-Frisur und große Augen Der Ausflug begann mit einem Picknick mit Kaffee und Plätzchen. Dann durften alle Bewohner auf die Wiese, um die Alpakas hautnah zu erleben. Und das begeisterte sie sehr: „Alpakas haben durch ihre besonders weiche und seidige Wolle, ihre großen dunklen Augen und ihr exotisches Aussehen eine ganz besondere Faszination. Ob mit Beatles Frisur und mit großen braunen Augen - die Tiere sind etwas Besonderes und strahlen eine große Ruhe aus.“ Neugierige Tiere Die kleinen Verwandten der Lamas aus den südamerikanischen Anden waren sehr neugierig und kamen immer wieder zu den Bewohnern. Besonders Marie Luise Wacker zeigte große Geduld im Umgang mit den Alpakas: Einige Tiere kamen immer wieder zu ihr. Auch der kleine Jack-Russel-Terrier Ayla, der ebenfalls in Blomberg zu Hause ist, genoss die vielen Streicheleinheiten.

Die Bewohner von Haus Mutter Anna stellten viele Fragen zu den Tieren, die Lutz und Silke Aufenacker fachmännisch beantworten konnten. Außerdem durften alle einmal in einen großen Sack voll Alpakawolle greifen und sich überzeugen, wie gut sich dieses Naturprodukt anfühlt. Aus dieser Wolle machen Silke und Lutz Aufenacker Erzeugnisse für ihren Hofladen. „Unser Ziel ist es, gesunde Alpakas zu züchten, um mit ihnen Wolle für hochwertige Produkte zu erzeugen.“ Edith Reckling vom Sozialen Dienst zog das Fazit des Tages: „Das war sicher nicht unser letzter Besuch hier auf dem Hof. Vielleicht kommt Familie Aufenacker uns auch einmal mit einigen Tieren besuchen. Dann haben alle Bewohner im Haus etwas davon.“ (LP)

Bildergalerie: Ausflug zum Alpakahof Blomberg