Nachrichten Dies und das
Attendorn, 20. Juni 2017

37 Kinder und Jugendiche freuen sich

Attendorner THW-Jugend freut sich über Krombacher-Spende

Attendorner THW-Jugend freut sich über Krombacher-Spende
Foto: Barbara Sander-Graetz
Attendorn. Für freudige Gesichter sorgte Jens Selter, Repräsentant der Krombacher Brauerei, am Montagabend, 19. Juni, als er die THW-Jugend des Ortsverbandes Attendorn besuchte. Im Rahmen der jährlichen Spendenaktion der Brauerei übergab der Attendorner dem Nachwuchs und dessen Betreuern einen Scheck über 2500 Euro.

„Spielend helfen lernen“: Unter diesem Motto lernen zurzeit 37 Kinder und Jugendliche von sechs bis 13 Jahren bei der THW-Jugend in spielerischer Form die Gerätschaft und die Arbeit des Zivil- und Katastrophenschutzes kennen. Neben der fachtechnischen Ausbildung, die rund ein Drittel des Jahres in Anspruch nimmt, spielen auch gemeinsame Freizeitaktivitäten eine große Rolle.

Die Krombacher-Spendenaktion wurde 2003 ins Leben gerufen. Unter dem Motto „Spenden statt Geschenke“ stellte die inhabergeführte Privatbrauerei in diesen 14 Jahren jeweils zwischen 180.000 und 250.000 Euro zur Verfügung, die in Spenden von jeweils 2500 Euro aufgeteilt werden. Bis heute seien seit dem Start der Aktion 2.927.500 Euro durch die Krombacher-Mitarbeiter im Außendienst überreicht worden, sagte Jens Selter. „Überzeugendes Engagement in der Kinder- und Jugendarbeit" Zahlreiche Verbraucher und Institutionen seien dabei in den vergangenen Jahren dem Aufruf der Brauerei gefolgt und hätten Spendenvorschläge eingereicht. Bei der Vielzahl der Einsendungen falle die Wahl nicht leicht, so Selter. „Nach intensiver Sichtung und Prüfung“ seien aber in diesem Jahr wieder 100 Institutionen und Vereine benannt, die sich nun über jeweils 2500 Euro freuen können. „Das THW hat uns durch sein Engagement in der Kinder- und Jugendarbeit überzeugt“, begründete Jens Selter den Zuschlag für den Nachwuchs des Attendorner Ortsverbands.

Die Mitglieder freuten sich natürlich sehr, und Betreuer Daniel Kurzer weiß auch schon genau, wo das Geld eingesetzt wird. „Wir werden einen Elektromotor für unser Schlauchboot, mit dem wir auf der Bigge üben, kaufen. Außerdem waren wir am Wochenende in Recklinghausen auf einer Paddeltour, und da konnten wir eine finanzielle Unterstützung gut brauchen.“
Wer möchte, kann alle zwei Wochen samstags von 13.30 bis 18.30 Uhr beim THW am Heggener Weg vorbeischauen. Wer Lust hat, kann dann auch direkt bleiben und ein Teil der THW Jugend werden.
Ein Artikel von Barbara Sander-Graetz

Bildergalerie: Attendorner THW-Jugend freut sich über Krombacher-Spende