Nachrichten Dies und das
Attendorn, 14. Februar 2020

Attendorn bekommt sechs weitere barrierefreie Bushaltestellen

Immer mehr Bushaltestellen in Attendorn werden barrierefrei. In den nächsten Wochen werden sechs weitere Haltestationen wie hier „Am Seewerngraben“ umgerüstet.
Immer mehr Bushaltestellen in Attendorn werden barrierefrei. In den nächsten Wochen werden sechs weitere Haltestationen wie hier „Am Seewerngraben“ umgerüstet.
Foto: Hansestadt Attendorn
Attendorn. Sechs Bushaltestellen werden 2020 in der Hansestadt Attendorn barrierefrei umgebaut.

Nachdem die Hansestadt Attendorn in den vergangenen Jahren bereits mehr als 70 Bushaltestellen auf die Bedürfnisse älterer oder gehandicapter Menschen umgerüstet hat, stehen mit den Haltestellen in Ewig, Helden (Mitte), Neu-Listernohl (Schule), Rieflinghausen und Röllecken (Silbecker Straße und Dorfplatz) nun gleich sechs weitere Stationen auf dem Programm.

Die hierfür erforderlichen Baumaßnahmen beginnen am Montag, 17. Februar. Sie sollen voraussichtlich Ende Mai 2020 abgeschlossen sein. An den betroffen Haltestellen kann es während des Umbaus zu Verkehrsbehinderungen kommen. Die Bushaltestellen werden versehen mit Blindenleitsystem und Buskapsteinen, die höher sind als normale Bordsteine.Ersatzhaltestellen eingerichtet Vorsorglich werden in unmittelbarer Nähe Ersatzhaltestellen eingerichtet, die vom öffentlichen Nahverkehr angefahren werden. Die Zufahrt der betroffenen Grundstücke wird nach Möglichkeit gewährleistet. Teilweise werden Baustellenampeln eingerichtet.

Die Umbaumaßnahmen werden zu 90 Prozent durch das Land Nordrhein-Westfalen gefördert. Die Hansestadt Attendorn hat diese Förderung für die nächsten Jahre beantragt, um Bürgern, die in ihrer Mobilität eingeschränkt sind, die Möglichkeit zu eröffnen, die öffentlichen Verkehrsmittel zu nutzen. So werden in den folgenden Jahren weitere Bushaltestellen im Stadtgebiet an die Anforderungen der Barrierefreiheit angepasst.

Die Hansestadt Attendorn bittet die Verkehrsteilnehmer für die durch die Bauarbeiten entstehenden Unannehmlichkeiten um Verständnis. Für weitere Informationen steht Christopher Schulte vom Tiefbauamt der Hansestadt Attendorn zur Verfügung, Tel.: 02722/64-336, E-Mail: c.schulte@attendorn.org.
(LP)

Ausbildung in Attendorn und Umgebung


Mona Kropp - Kauffrau im Groß- und Außenhandel
Mona Kropp
Kauffrau im Groß- und Außenhandel
Meine Ausbildung zur Kauffrau im Groß- und Außenhandel bei der Raiffeisen Sauer-Siegerland eG

Hallo zusammen,

da dies mein erster Beitrag bei #Ausbildung ist, möchte ich mich kurz vorstellen.

Mein Name ist Mona Kropp, ich bin 20 Jahre alt und habe am 01.08.2018 meine Ausbildung bei der Raiffeisen Sauer-Siegerland eG, zur Ka...

#weiterlesen
Anna Tregub - Ausbildungsreferentin
Anna Tregub
Ausbildungsreferentin
Unsere kaufmännischen Azubis sind da!

Wir freuen uns endlich unsere zwei neuen Industriekaufleute für das Ausbildungsjahr 2020 begrüßen zu dürfen. 👋

Ilkay und Ilias unterstützen uns in den nächsten Jahren in unseren kaufmännischen Abteilungen...

#weiterlesen
Maximilian Ellinger - Ausbildungskoordinator - Diplom-FinanzwirtIn
Maximilian Ellinger
Ausbildungskoordinator - Diplom-FinanzwirtIn
Der Ausbildungsbezirk stellt sich vor

Hallo zusammen 🙂

Nachdem ihr bereits viel von und über unsere Steuer- bzw. Finanzanwärter erfahren habt, wollen auch wir uns vorstellen. Wir sind das Ausbildungsteam des Finanzamts Olpe! 🏢 Eine junge, freundliche und ...

#weiterlesen

Bildergalerie: Attendorn bekommt sechs weitere barrierefreie Bushaltestellen