Nachrichten Dies und das
Attendorn, Attendorn, 1. Oktober 2015

Veranstaltung am Dienstag, 6. Oktober

Asyl: Bürgerversammlung in Petersburg

Bürgermeister Christian Pospischil
Bürgermeister Christian Pospischil
Archiv-Foto: Barbara Sander-Graetz
Angesichts der weiter steigenden Flüchtlingszahlen stößt die Hansestadt Attendorn derzeit nach Aussagen von Bürgermeister Christian Pospischil „mit den vorhandenen Wohnraumkapazitäten für diesen Personenkreis an ihre Grenzen“. Aus diesem Grund müssten im Moment innerhalb kürzester Zeit zahlreiche neue Unterbringungsmöglichkeiten für Flüchtlinge geschaffen werden.

In diesem Zusammenhang ist kurzfristig die Entscheidung getroffen worden, auf dem Grundstück der evangelischen Kirchengemeinde in Petersburg einen Wohncontainer für Flüchtlinge aufzustellen. Darüber hinaus hat die Hansestadt Attendorn das Wohnhaus unter der Anschrift Ihnestraße 87 in Papiermühle erworben. Pospischil: „Dieses wird zumindest vorübergehend ebenfalls für die Unterbringung von Asylbewerbern genutzt.“ Bürgermeister lädt ein Um die Bewohner der Orte Petersburg und Papiermühle über die Maßnahmen zu informieren, eventuell entstehende Ängste und Vorbehalte auszuräumen, aber auch um Ansatzpunkte für ein gelingendes Zusammenleben zu diskutieren, lädt der Bürgermeister zu einer Bürgerversammlung für Dienstag, 6. Oktober, ein. Die Veranstaltung beginnt um 18 Uhr in die evangelische Friedenskirche, Alte Handelsstraße 21. (LP)

Bildergalerie: Asyl: Bürgerversammlung in Petersburg