Nachrichten Dies und das
Attendorn, Attendorn, 5. Oktober 2015

"Tag der kirchlichen Berufe" am Ursula-Gymnasium

Arbeiten bei "Kirchens" bietet viele Möglichkeiten

Informationen rund um kirchliche Berufe erhielten die Ursula-Schüler während der Pädagogischen Woche.
Informationen rund um kirchliche Berufe erhielten die Ursula-Schüler während der Pädagogischen Woche.
Ein „Tag der kirchlichen Berufe“ fand am letzten Tag der Pädagogischen Woche für die Einführungsphase des St.-Ursula-Gymnasiums Attendorn statt. Dabei erfuhren die 112 Schüler an den Messeständen der Kooperationspartner, dass Studieren und Arbeiten „bei Kirchens“ nichts Verstaubtes ist, sondern vielfältige und zum Teil auch unerwartete Möglichkeiten bietet.

Nach einer kurzen Begrüßung begann der Tag mit einer Einstimmung durch Johannes Schäfers von der „Diözesanstelle Berufungspastoral“.

Er erläuterte den Schülern unter dem Slogan „So geht entscheiden“ Ideen von Ignatius von Loyola, des Gründers des Jesuiten-Ordens, und zeigte ihnen auf, dass Entscheiden eine Kunst sei, in der man sich üben könne. Er gab jedem eine kleine Broschüre mit, in der man „Das Einmaleins für Entscheider“ nachbuchstabieren kann mithilfe von acht Schritten zu einer guten Entscheidung (Infos dazu gibt es auf http://berufung.jesuiten.org/entscheiden/).
Anschließend besuchten die Schüler in Gruppen jeweils für ungefähr 15 Minuten im Uhrzeigersinn die Stände der Kooperationspartner. Dabei erhielten sie viele Informationen über das breite Spektrum an beruflichen Möglichkeiten im Raum der Kirche.

Informationen aus erster Hand gab es von aktuell Studierenden, deren Schulzeit auch noch nicht so lange vorbei ist. An einem Stand informierte die ehemalige Ursula-Schülerin Katharina Rohr, die im dritten Semester das Fach Katholische Religionslehre studiert.

Zu den Kooperationspartnern gehörten: die Diözesanstelle Berufungspastoral (insbesondere: Möglichkeiten nach der Schule, z.B. FSJ, Bufdi, MaZ u.a.), der Caritas-Verband Erzbistum Paderborn und Kreis Olpe, die Theologische Fakultät Paderborn, die Katholische Hochschule NRW, der Studiengang Katholische Religionslehre und die Johanniter Unfallhilfe.
Es ist geplant, diesen Tag zukünftig jährlich durchzuführen; dabei soll das Spektrum der Anbieter im kirchlichen Bereich noch erhöht werden.
Für diese Veranstaltung blicken Schule und Kooperationspartner zufrieden zurück auf einen gelungen Tag im Rahmen der Studien- und Berufsorientierung am St.-Ursula-Gymnasium.
(LP)

Bildergalerie: Arbeiten bei "Kirchens" bietet viele Möglichkeiten