Nachrichten Dies und das
Attendorn, 06. März 2018

Kooperation von TV Attendorn und Seniorenrat

Alltags-Fitness-Test für Ü60er in Attendorn

Laden ein zum Alltag-Fitness-Test: (von links) Andreas Ufer, Renate Biecker-Klaas, Wolfgang Dröge und Walter Müller.
Laden ein zum Alltag-Fitness-Test: (von links) Andreas Ufer, Renate Biecker-Klaas, Wolfgang Dröge und Walter Müller.
Foto: Barbara Sander-Graetz
Attendorn. Ein besonderes Angebot für Menschen ab 60 Jahren bietet der Seniorenrat Attendorn in Kooperation mit dem TV Attendorn am Samstag, 7. April, zwischen 10 und 14 Uhr an: In der Turnhalle am Hallenbad können die Senioren in einem speziellen Alltags-Fitness-Test prüfen lassen, ob ihr aktuelles körperliches und geistiges Befinden ausreicht, um im Alter von 90 Jahren ein selbstständiges Leben führen zu können.

Andreas Ufer, Vorsitzender des TV Attendorn, war zu Gast bei der Sitzung des Seniorenrates am Dienstag, 6. Februar, und stellte den Test und seine Durchführung vor.
Andreas Ufer, Vorsitzender des TV Attendorn.
„Mit dem Alltags-Fitness-Test kann jeder Teilnehmer seine körperliche Fitness im Alltag überprüfen und gleichzeitig erfahren, wie er im Vergleich zu anderen Testpersonen gleichen Alters und Geschlechts abschneidet“, erklärte Ufer. „Die Übungsleiter überprüfen den Fitnesszustand mit einem wissenschaftlich fundierten Testinstrument. Individuelle Stärken und Schwächen lassen sich so aufzeigen und können durch spezifische Trainingsprogramme gefördert werden. Das Ganze ist kein Wettkampf, sondern nur eine Analyse des Ist- Zustandes.“ Sechs AufgabenZunächst müssen die Teilnehmer einen Anamnesebogen ausfüllen, ehe der aktuelle körperliche Funktions- und Fitnesszustand anhand von sechs Aufgaben überprüft wird. Getestet werden die Bein- und Armkraft, Ausdauer, Beweglichkeit der unteren und oberen Körperhälfte sowie die Geschicklichkeit.

Bei der Beurteilung der Leistungen in den verschiedenen Aufgaben werden die Werte mit denen von Personen gleichen Geschlechts und gleichen Alters verglichen. Die Altersspanne reicht von 60 bis 94 Jahren. Der Test gibt Auskunft darüber, ob die  jeweilige Leistung über-, unter- oder eben durchschnittlich ist. Tipps für die Fitness im Alter „Anhand des Ergebnisses kann jeder sehen, wo er etwas tun muss. Manchmal reicht es aus, täglich über die Wälle zu gehen, um wieder mehr Ausdauer zu bekommen oder regelmäßig im Schwimmbad seine Bahnen zu ziehen“, weiß Ufer.

Der Test ist kostenlos und kann von allen Beteiligten absolviert werden. Einzige Voraussetzung: Hallenschuhe und bequeme Sportkleidung sollte jeder mitbringen. „Wir können in einer Stunde mit bis zu fünf Personen diesen Test machen. Damit es keine Wartezeiten gibt, bitten wir daher um vorherige telefonische Anmeldung“, so Walter Müller vom Seniorenrat. Die Anmeldungen nimmt Wolfgang Dröge telefonisch unter 02722/51600 entgegen.
Ein Artikel von Barbara Sander-Graetz

Bildergalerie: Alltags-Fitness-Test für Ü60er in Attendorn